Aachen

Die sehenswerte Domstadt

Kategorien: Aachen Nordrhein-Westfalen Deutschland

Aachen, die sehenswerte Domstadt
Wofür Aachen bundesweit bekannt ist: Aachen hat knapp 250.000 Einwohner und liegt im direkten Grenzbereich zu Belgien und den Niederlanden. Mit der RWTH, der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule, hat die Stadt europaweit eine der größten technischen Universitäten mit ca. 44.000 Studierenden.
Aachen - Frankenberger Viertel© davis / Fotolia

Zudem ist Aachen ein Bischofssitz. Reitsportinteressierte kennen die Stadt durch das jährliche Turnier "CHIO Aachen". Seit 1950 wird in Aachen jährlich der Karlspreis verliehen, mit dem Personen ausgezeichnet werden, die sich besonders um die europäische Einigung verdient gemacht haben.

Den Liebhabern von Süßigkeiten ist die Stadt zudem durch die Aachener Printen bekannt, die man dort beim Stadtbummel in vielen Läden kaufen kann. Aachen bietet dem Besucher jedoch vielmehr als das, denn durch die historischen und architektonischen Sehenswürdigkeiten ist die Stadt immer einen Besuch Wert.

Aachener Sehenswürdigkeiten
Berühmt ist Aachen für seinen Dom, der als Wahrzeichen der Stadt gilt. Karl der Große, der um 800 n.Chr. ein großes Deutsches Reich errichtete, ließ den Dom ursprünglich als Pfalzkapelle erbauen. Der Kuppelbau, errichtet nach dem Vorbild einer Basilika in Ravenna, wurde im Jahre 800 fertiggestellt. Im Jahre 1414 wurde eine Chorhalle angebaut. Mit über 1.000 Quadratmetern Glasfläche gilt sie als Meisterwerk gotischer Baukunst.

Viel Historisches dreht sich hier um den Karl den Großen: sein Marmorthron, auf dem nach ihm noch 30 deutsche Könige gekrönt wurden, ist ebenso zu besichtigen wie ein Schrein mit seinen Gebeinen und eine teils vergoldete Büste aus dem Jahre 1349, die sich in der Schatzkammer des Doms findet. Bei so viel historischer Bedeutung war es nahe liegend, dass das Ensemble aus Dom und Domschatz 1978 als erstes deutsches Kulturdenkmal in die UNESCO-Welterbeliste aufgenommen wurde.

Eine weitere Sehenswürdigkeit in Aachen ist das Rathaus, das im 14. Jahrhundert im gotischen Stil erbaut wurde. In dessen erstem Stock befindet sich der Krönungsfestsaal mit Fresken, die Szenen aus dem Leben der historischen Person zeigen, an der in Aachen niemand vorbeikommt - Karls des Großen. Passend dazu findet sich auf dem Marktplatz der Karlsbrunnen. Von der ehemaligen mittelalterlichen Stadtmauer sind noch zwei große Tore aus dem Zeitraum um 1250 gut erhalten: das Ponttor und das Marschiertor.

Weiterhin lohnt ein Bummel durch die Gassen Aachens bis zum Elisenbrunnen, der im 19. Jahrhundert im klassizistischen Stil erbaut wurde. Vor allem die stimmungsvolle nächtliche Beleuchtung ist sehr sehenswert. In den Aachener Museen kommen auch Kunstliebhaber auf ihre Kosten. Im Ludwig Forum für Internationale Kunst stellen zeitgenössische Künstler ihre Werke aus.
Aachen - Lauer Sommerabend© davis / Fotolia

Liegt Ihr Interesse hingegen eher auf mittelalterlichen Skulpturensammlungen, bietet sich ein Besuch im Suermondt-Ludwig-Museum an. Wer sich für Sammlungen zu Zeitungen und sonstigen Druckwerken interessiert, ist im Internationalen Zeitungsmuseum mit seinen ca. 200.000 Exponaten bestens aufgehoben.

Facebook Twitter Xing Linkedin

Wo befindet sich Aachen


Empfehlungen & Tipps

Aachener Dom

Das majestätische Meisterwerk von Karl dem Großen - der Aachener Dom
Karl der Große wollte ein neues Rom schaffen, als er die Stadt Aachen in Nordrhein-Westfalen um das Jahr 800 zum Zentrum seines Reiches machte. Der Aachener Dom sollte der religiöse Mittelpunkt sein und hier wurden 600 Jahre lang deutsche Kaiser gekrönt.
Das architektonische Meisterwerk vereint verschiedene Stile und ist ein großartiges Beispiel der Kirchen- und Architekturgeschichte. Der Sarkophag von Karl dem Großen befindet sich im gotischen Altarraum, in der Nähe des noch intakten Reichsthrons. Mit exquisiten Relikten aus Spätantike und Mittelalter ist die Domschatzkammer eine der schönsten von Europa. Dort finden sich Artefakte wie das Lotharkreuz aus der Zeit um 1.000. Der Aachener Dom war die erste Stätte, die in Deutschland zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wurde.

Aachener Weihnachtsmarkt

Aachener Weihnachtsmarkt - ein stimmungsvoller Ort aus Farbenpracht und Lichterglanz
In der Vorweihnachtszeit verwandeln sich die Gassen und Plätze rund um das Rathaus zu einem wahren Weihnachtsparadies. Verführerische Düfte, zahlreiche Schausteller und festliche Klänge ziehen jedes Jahr etwa 1,5 Millionen Gäste an diesen Ort. Aufgrund seiner familiären, anheimelnden Atmosphäre ist der Aachener Weihnachtsmarkt weit über die Stadtgrenzen beliebt.
__pic2__

Hier treffen sich Kollegen, Familienmitglieder und Freunde, um gemeinsam über den Platz zu schlendern. Der feierliche Budenzauber des liebevoll aufgebauten Marktes bezaubert die großen und kleinen Besucher im gleichen Maße. Während bei den Erwachsenen der Verzehr von Printen, Reibekuchen und Glühwein hoch im Kurs steht, ist es bei den Kindern das Karussellfahren. Zudem überzeugt der Aachener Weihnachtsmarkt mit einem facettenreichen Angebot an edlen sowie originellen Waren.

__pic3__


Ähnliche Beiträge

Diese Beiträge in der Kategorie Europa könnten Sie auch interessieren

Werbung