Bali

Die Insel der vielen Tempel

Kategorien: Bali Indonesien

Sonnenschein, palmengesäumte Strände, wunderschöne Berge und charmante Dörfer - Bali ist eine der schönsten Inseln im Indischen Ozean. Für viele Menschen ist Bali der Inbegriff der asiatischen Gastfreundschaft und das Paradies schlechthin. Bali gehört zu Indonesien und liegt zwischen Java und Lombok, im äußersten Westen der Kleinen Sunda-Inseln. Diese bezaubernde Insel wird von Indonesien durch die Straße von Bali getrennt, die 2,5 Kilometer breit und ziemlich flach ist.
Bali - Altertümliche balinesische Statue© Netfalls / Fotolia

Mehr als vier Millionen Menschen leben in diesem riesigen Gebiet von etwa 5.600 km², die meisten davon in der Hauptstadt Denpasar. Hier befindet sich auch der internationale Flughafen. Die bekanntesten Orte in Bali sind Kuta, Legian oder Seminyak. Sie haben sich zu Touristenzentren mit großen Hotelkomplexen und Freizeiteinrichtungen, vielen Geschäften und Fast-Food-Restaurants entwickelt.

Die meisten Touristen kommen aus Ländern wie Großbritannien, Australien, Neuseeland, Japan, den Niederlanden oder Deutschland. Jedes Jahr lassen sich mehr als vier Millionen Besucher von der balinesischen Natur, Gastfreundschaft und Kultur inspirieren. Bali ist eines der beliebtesten Urlaubsziele in Asien. Das liegt an den malerischen Sandstränden, der einzigartigen Landschaft des Inselinneren und den prächtigen Tempeln und Klöstern.

Die Gastfreundschaft der Einwohner, zumeist Hindus, ist legendär, und Bali wird auch "die Insel der tausend Tempel" genannt. Denn in Bali bestimmt der Hinduismus das gesamte tägliche Leben. In jedem Dorf, in jedem Garten oder Privathaus sowie an vielen zauberhaften Orten gibt es Tempel oder Schreine. Ihr Besuch ist einer der Höhepunkte eines jeden Aufenthalts in Bali.

Der Pura-Tanah-Lot-Tempel an der Südwestküste der Insel ist sicherlich der interessanteste, den es zu sehen gibt. Die Insel ist vom Vulkanismus geprägt, das Klima ist tropisch, und dennoch gibt es regionale Unterschiede in den Vegetationszonen. Dies ist auf die zentrale Gebirgskette zurückzuführen, die die fruchtbaren Monsunregen ungleichmäßig verteilt. Die höchste Erhebung in Bali ist der 3.031 Meter hohe Vulkan Gunung Agung, der nach balinesischer Vorstellung der "Sitz der Götter" ist.

Nicht nur Bali selbst ist reich an Kuriositäten, auch die kleinen Inseln Nusa Lembongan, Nusa Ceningan oder Nusa Penida in unmittelbarer Nähe sind von einzigartiger Schönheit und noch nicht so bekannt. Die Nachbarinsel Lombok, etwas größer, mit ihren faszinierenden Tempeln und malerischen Buchten.

Die balinesischen Inseln sind immer für eine Überraschung gut. Wo auch immer Sie hingehen, werden Sie von den Einheimischen herzlich willkommen geheißen. Bali bietet zudem für jeden die richtige Urlaubsatmosphäre. Wer es etwas ruhiger mag, findet im Inneren der Insel romantische Orte mit kleinen, aber feinen Hotels. Es ist viel los in Kuta, wo viele Hotels, Cafés, Diskotheken und Freizeitaktivitäten Urlauber anziehen.
Bali - Reisfelder Terrassen© Fotos 593 / Fotolia

Jedenfalls ist es wunderbar, von einem Swimmingpool auf dem Dach mit Blick auf das Meer und den Strand zu beobachten. Sie sollten es nicht versäumen, einen der balinesischen Märkte zu besuchen. Auch die berühmten Reisterrassen und wunderschönen Berggipfel sind einen Besuch wert: Bali ist eine faszinierende Insel. Überall können Sie die balinesische Lebensweise erleben und einen einzigartigen Urlaub genießen.

Facebook Twitter Xing Linkedin

Wo befindet sich Bali


Ähnliche Beiträge

Diese Beiträge in der Kategorie Asien könnten Sie auch interessieren

Werbung