Busan

Entdeckungstour durch Südkoreas größte Hafenstadt

Kategorien: Busan Südkorea

Die Landschaft von Busan ist geprägt von Bergen, Stränden und heißen Quellen. Die zweitgrößte Stadt des Landes im Südosten der koreanischen Halbinsel befindet sich an der Mündung des Flusses Nakdonggang. Etwa 4,5 Millionen Menschen leben entlang der vielen Buchten des Japanischen Meeres. Die Universitätsstadt verfügt über einen der größten Containerhäfen der Welt. Im Jahr 1988 wurden die Segelwettbewerbe der Olympischen Sommerspiele in Busan ausgetragen.
Busan - Hafen von Busan@ sepavone / Depositphotos

Das Shinsegae Centrum City in Busan gilt laut Guinness-Buch der Rekorde als das größte Kaufhaus der Welt. Zwischen modernen Designer-Cafés und traditionellen Fischmärkten präsentiert sich die Finanzmetropole mit Gelassenheit. Beim Besuch des Jagalchi-Fischmarktes entdecken Reisende die größte Auswahl des Landes. Auch an den Ständen draußen gibt es eine unglaubliche Vielfalt an Meeresprodukten zu bestaunen.

Berühmt für seinen weißen Sand, bietet der Gwangalli-Strand einen herrlichen Blick auf die Skyline von Busan. Hier erstreckt sich die Gwangandaegyo-Brücke über 7,4 Kilometer. Diese wichtige Straßenarterie ist die zweitlängste Seebrücke in Korea. Am Abend erstrahlt sein Licht je nach Jahreszeit und Wochentag in einer anderen Farbe. Touristen aus Korea und Asien strömen zum Haeundae Beach.

Aus diesem Grund wird Busan auch die Sommerhauptstadt des Landes genannt. Hier warten die Bewohner gemeinsam auf den Sonnenaufgang am Neujahrstag. Jedes Jahr findet am Strand das Busan International Fireworks Festival statt. Das größte Aquarium in Südkorea wurde am Meer gebaut. Die Insel Dongbaekseom am westlichen Ende der Küstenlinie ist ein beliebter Ort zum Fischen. Die Orudo-Inseln, im Osten, gelten als Wahrzeichen und Touristenattraktion. Die beste Aussicht auf Busan hat man vom Geumjeongsan-Berg.

An Buddhas Geburtstag zeigt sich der mit Laternen geschmückte Beomeo-Tempel von seiner charmanten Seite. Der Seokbul-Tempel ist leicht mit der Seilbahn zu erreichen. Ein Besuch des Berges kann mit einer Wanderung zum Geumjeong Fort kombiniert werden. Es ist der größte Festungskomplex in Korea. In der Nähe befinden sich die Dognae-Thermalbäder. Sie wurde im 17. Jahrhundert erbaut. Seitdem sind die heißen Quellen zum berühmtesten Badeort Asiens geworden.

Der Busan Tower im Yongdusan Park erreicht eine Höhe von 120 Metern. Hochgeschwindigkeitsaufzüge bringen Sie auf die Aussichtsplattform mit Kaffee. Oben angekommen, können Besucher einen einzigartigen Blick auf den Hafen genießen. Auf den 69.000 Quadratmetern des Parks sind der Glockenpavillon und die Blumenuhr sehr beliebt. Mehr Kultur bietet das Filmmuseum.
Busan - Skyline von Busan@ sepavone / Depositphotos

Das Busan International Film Festival ist weit über die Grenzen des Landes hinaus bekannt. Im Stadtteil Sahagu ist es interessant, einen Spaziergang im Kulturdorf Gamcheon von Busan zu machen. Verwinkelte Gassen, bunte Häuser und steile Treppen geben dem Künstlerdorf den Beinamen "Santorini von Korea". Diese ungewöhnliche Nachbarschaft wurde mit einer städtischen Auszeichnung geehrt.

Facebook Twitter Xing Linkedin

Wo befindet sich Busan


Ähnliche Beiträge

Diese Beiträge in der Kategorie Asien könnten Sie auch interessieren

Werbung