Charlottetown

Die Hauptstadt von Kanadas kleinster Provinz

Kategorien: Charlottetown Kanada

Die Hauptstadt von Kanadas kleinster Provinz Prince Edward Island und das Verwaltungszentrum von Queens County ist Charlottetown. Vor 150 Jahren wurde Kanada hier offiziell zur Nation. Ursprünglich unter dem französischen Namen Port la Joie gegründet, wurde Charlottetown zu Ehren von Königin Charlotte, der Ehefrau von Georg III., 1765 umbenannt. Heute ist die malerische Kleinstadt an der Hillsborough Bay besonders in den Sommermonaten ein beliebtes Urlaubsziel.
Charlottetown / der Hafen von Charlottetown© disorderly / depositphotos

Kunst und Kultur haben einen hohen Stellenwert

Im Confederation Centre of the Arts in Charlottetown wird nicht nur die Geschichte Kanadas lebendig. Das große Zentrum beinhaltet auch eine Kunstgalerie mit festen Ausstellungen und Wanderausstellungen der besten kanadischen Künstler und fünf Theater für die darstellende Kunst. Hier wird unter anderem das älteste Musical des Landes, Anne of Green Gables, aufgeführt.

Die Handlung des 1908 erschienen Kinderbuchs spielt auf Prince Edward Island und das viktorianische Green Gables Heritage House kann besichtigt werden. Das Confederation Centre of the Arts veranstaltet seit 1965 jeden Sommer das Charlottetown Musikfestival.

Kanadas Wurzeln erforschen
Charlottetown ist der perfekte Ort für Besucher, die sich für die Geschichte des Landes interessieren. Der historische Schauplatz Province House National Historic Site, wo sich 1864 die Landesväter trafen, ist heute Teil des Confederation Centre of the Arts. Die St. Dustan's Basilika mit ihren beeindruckenden Türmen liegt entlang der nahe gelegenen Great George Street. Die Kathedrale wurde Anfang 1900 im Stil der viktorianischen Gotik erbaut.

Nahe am Flussufer liegen zwei weitere historische Schauplätze von Charlottetown. Das Beaconsfield Historic House aus dem Jahr 1877 und das Government House, auch bekannt als Fanningbank, das 1834 als offizielle Residenz des Lieutenant Governors von Prince Edward Island erbaut wurde. Hier überblicken an einem Weg an der Uferpromenade eine Reihe von Kanonen aus dem 18. Jahrhundert den Hafen.

Kulinarischer Himmel für Seafood-Liebhaber
Frische Meeresfrüchte sind die Spezialität der Gegend und die Auswahl an hervorragenden Restaurants ist groß. Historische viktorianische Gebäude säumen die Victoria Row. Diese Straße in Charlottetown ist im Sommer eine Fußgängerzone und das Zentrum zum Einkaufen, Essen oder Bummeln. Von der Terrasse der Fishbones Oyster Bar können Gäste das bunte Treiben auf der Straße beobachten.

Auch der Seafood Grill oder das Row House Lobster Co. servieren hervorragendes Seafood. Das BOOMburger hat ausgezeichnete Rindfleischburger auf der Speisekarte. Direkt gegenüber liegt die COWS Creamery, die hervorragendes Eis anbieten und inzwischen Standorte in ganz Kanada haben. Das Besondere am Terre Rouge Bistro Marche ist, dass alle Zutaten von kleinen lokalen Produzenten bezogen werden.

Confederation Bridge zum Festland
Die 12,9 Kilometer lange Confederation Bridge ist ein beeindruckendes Bauwerk. Es ist die längste Brücke der Welt über im Winter teilweise eisbedeckte Gewässer. Die Autobrücke verbindet Prince Edward Island mit New Brunswick und dem Rest von Kanada. Wer nicht die Fähre nehmen möchte, aber auch nicht mit dem Auto unterwegs ist, kann sich rund um die Uhr von einem Shuttle über die Brücke fahren lassen.

Prince Edward Island mit dem Fahrrad erkunden
In Charlottetown können überall Fahrräder gemietet werden. Sie sind das ideale Fortbewegungsmittel, um die Stadt und Prince Edward Island zu erkunden. Der Confederation Trail ist ein 435 Kilometer langer Wander- und Radweg, der von einer Spitze von Prince Edward Island zur anderen führt. Der Confederation Trail ist eine Traumstrecke für alle Naturliebhaber. Der Weg führt auch durch eine Reihe von Dörfern, in denen Reiseproviant erhältlich ist.
Charlottetown / Touristenstraße von Charlottetown© sumners / depositphotos

Der Confederation Trail zieht sich über die ganze Insel, auch entlang der 1.100 Kilometer langen Küste. Hier laden zahlreiche Strände zum Schwimmen, Sonnenbaden und Sandburgen bauen ein. Einer der schönsten Strände Kanadas ist der 14 Kilometer lange weiße Sandstrand im Basin Head Provincial Park. Nach einem gemütlichen Tag am Strand bietet sich ein Besuch im Basin Head Fisheries Museum an, das die Geschichte des örtlichen Fischfanggewerbes erzählt.

Facebook Twitter Xing Linkedin

Wo befindet sich Charlottetown


Ähnliche Beiträge

Diese Beiträge in der Kategorie Nord Amerika könnten Sie auch interessieren

Werbung