Julische Alpen

Kategorien: Julische Alpen Slowenien

Julische Alpen: Natur, die alle Sinne beeindruckt
Julische Alpen, im Nordwesten Sloweniens gelegen, sind ein beeindruckendes Stück Natur. Das sind hohe Berge und grün bewaldete Täler. Zahlreiche Gebirgsflüsse durchziehen das Gebiet. Julische Alpen stehen auch für kleine Seen, die alle Besucher gleichermaßen begeistern. Klar und grün glitzert das saubere Wasser, Stille berührt die Herzen der Menschen.
Julische Alpen - herrliche Wanderwege© Hanna Gottschalk / Fotolia

Kleine malerische Orte, hier und da verstreut, pflegen heute noch die alten Traditionen. Es gibt kaum ein Städtchen, ohne eine Burg. Oft verbirgt sich darin eine Galerie oder ein Museum mit Zeugnissen einheimischer Geschichte. Vieles kann hier erfahren werden, von der Almbewirtschaftung bis hin zu Käseherstellung.

Julische Alpen beheimaten den höchsten Berg Sloweniens, den Triglav. Imposant erhebt er sich im gleichnamigen Nationalpark. Zu seinen Füssen liegt das Örtchen Bled. Die Bleder Burg, hoch auf einem Felsen, bewacht unermüdlich die Stadt. Der Bleder See beherbergt ein Wahrzeichen Sloweniens: eine kleine Insel mitten auf dem See.

Die gotische Kirche der Insel hat eine lange Geschichte. Wer eigenhändig ihre Glocke läutet, darf sich zuvor etwas wünschen. Der Legende nach, geht der Wunsch immer in Erfüllung. Und wenn der Hunger sich meldet, wartet die Bleder Cremeschnitte, ein wahrer kulinarischer Genuss!

Eine gute Ausgangsbasis für Wanderungen ist der Bohinj See, der größte Gletschersee Sloweniens. Hier starten viele reizvolle Wanderwege durch Julische Alpen. Der Wasserfall von Savica darf auf keinen Fall ausgelassen werden. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist die außergewöhnliche Schlucht des Flusses Radovna. Ihre Pflanzenwelt ist einmalig, gut befestigte Pfade erlauben es, diese aus der Nähe zu bewundern.

Julische Alpen verfügen über angelegte Fahrradwege, für alle, die Herausforderungen lieben und das Gelände mit dem Rad erkunden wollen. Wild dahin strömende Flüsse warten auf Mutige, die eine Fahrt mit einem Kajak wagen wollen. Julische Alpen sind aber auch für nahezu jede Wintersportart geeignet. Sobald der erste Schnee fällt, verwandeln sie sich in ein weißes Paradies für Groß und Klein.

Bei soviel körperlicher Betätigung, darf der Genuss nicht fehlen. Schmackhafte Kartoffelgerichte und einheimische Käsesorten wollen probiert werden. Die Vielfalt der Küche beruht auf der Vielfalt regionaler Erzeugnisse. Für das körperliche Wohlergehen sorgen zudem die bekannten slowenischen Thermalbäder, in denen man herrlich relaxen und neue Kraft tanken kann.
Julische Alpen - Brücke über die Soca© Jenny Sturm / Fotolia

Übrigens, eine besonders schöne Art Julische Alpen zu erleben, ist eine Fahrt mit dem Museumszug. Die von Führern begleitete Fahrt beginnt in Bohinj und dauert etwa zwei Stunden. Die Strecke ist so hinreißend schön, dass man die Fahrt am liebsten sofort wiederholen würde.

Facebook Twitter Xing Linkedin

Wo befindet sich Julische Alpen


Ähnliche Beiträge

Diese Beiträge in der Kategorie Europa könnten Sie auch interessieren

Werbung