Ko Samui

Kokosplantagen und Strände

Kategorien: Ko Samui Thailand

Feine weiße Sandstrände, Kokosnusswälder und heiße Partynächte: Das ist Ko Samui in Thailand. Die Ferieninsel ist die drittgrößte Insel Thailands und gehört zum Chumpon-Archipel. Zusammen mit etwa 80 anderen Inseln liegt sie inmitten des Ang Thong Marine National Parks. Ko Samui liegt etwa 35 Kilometer vom Festland entfernt. Die Insel verfügt über einen eigenen Flughafen, was sie zu einem leicht erreichbaren Ziel in Südostasien macht.
Ko Samui - Angthong Nationalpark© lkunl / Fotolia

Ko Samui ist dank seiner vielen Strände besonders bei Badegästen beliebt. Die beliebtesten Strände befinden sich in den dicht besiedelten Zentren von Chaweng und Lamai, wo sich auch die Partyszene befindet. Hier können Sie nach Herzenslust schlemmen, shoppen und feiern, Tag und Nacht. Wenn Sie eine ruhigere Atmosphäre bevorzugen oder mit kleinen Kindern unterwegs sind, sollten Sie sich eine Unterkunft im Norden, in der Nähe von Mae Nam, Bophut oder Chong Mon suchen.

Abseits der großen Touristenzentren ist die Bebauung auf die Höhe der Palmen beschränkt, wodurch der ländliche Charakter der Insel erhalten bleibt. Zahlreiche natürliche und kulturelle Kuriositäten erwarten den Besucher auf Ko Samui. Oft ist es interessant, die Insel einfach auf eigene Faust mit einem gemieteten Motorroller zu erkunden. Ko Samui ist von einer Ringstraße umgeben, was die Navigation sehr einfach macht.

Empfehlenswerte Ziele sind die seltsamen Grandmother Rock und Grandfather Rock, deren Formen Vergleiche mit der menschlichen Anatomie nahelegen. In der tropischen Umgebung der Insel gibt es auch viele Wasserfälle zu besichtigen, wie z.B. den Namuang-Wasserfall 2, wo sich die Besucher im kühlen Wasser abkühlen können. Im Buddha's Secret Garden auf Ko Samui sind viele Buddha- und Tierstatuen aufgestellt, die besonders für Kinder interessant sein dürften.

Die Kultur von Ko Samui ist buddhistisch geprägt. Aus diesem Grund gibt es auf der Insel viele faszinierende Buddha-Tempel. Sie sind für Besucher leicht zugänglich. Im Wat Phra Yai zum Beispiel können Besucher eine 15 Meter hohe Buddha-Statue bewundern. Wat Khunaram ist die Heimat der Mumie eines berühmten Mönchs. Auch die Pagode des Laem Sor-Tempels mit ihren goldgelben Kacheln ist sehenswert.
Ko Samui - Kunaman Tempel© preto_perola / Fotolia

Als Ausflugsidee bietet sich eine Bootsfahrt zum wunderschönen Ang Thong Marine National Park an. Sie starten normalerweise von Ko Samui aus, am Big Buddha Pier in Bangrak. Neben Schnorcheln und Tauchen können Sie wunderschöne Lagunen und Felsformationen in unberührter Natur bestaunen. Wenn Sie möchten, können Sie die vielen geheimen Ecken des Nationalparks auch mit dem Kajak erkunden.

Facebook Twitter Xing Linkedin

Wo befindet sich Ko Samui


Ähnliche Beiträge

Diese Beiträge in der Kategorie Asien könnten Sie auch interessieren

Werbung