Ko Samui

Kokoswälder und Traumstrände

Kategorien: Ko Samui Thailand

Feine weiße Sandstrände, Kokoswälder und heiße Partynächte: Das ist das thailändische Ko Samui. Die Urlaubsinsel ist die drittgrößte Insel Thailands und ist Teil des Chumpon-Archipels. Zusammen mit ungefähr 80 weiteren Inseln liegt sie mitten im Ang Thong Marine Nationalpark. Ko Samui befindet sich circa 35 Kilometer vom Festland entfernt. Die Insel verfügt über einen eigenen Flughafen, was sie zu einem leicht zu erreichenden Reiseziel in Südostasien macht.
Ko Samui - Grandfather Rock© Vladyslav Danilin / Fotolia

Ko Samui ist dank der zahlreichen Strände vor allem bei Badegästen beliebt. Die am meisten gefragten Strände liegen in den dicht bebauten Zentren Chaweng und Lamai, wo sich auch die Partyscene befindet. Hier kann man Tag und Nacht nach Herzenslust schmausen, einkaufen und feiern. Wer es eher ruhiger mag oder mit kleinen Kindern anreist, der sollte sich lieber nach Unterkünften im Norden bei Mae Nam, Bophut oder Chong Mon umschauen.

Abseits der großen Touristenzentren ist die Bebauung auf Palmhöhe begrenzt, was den ländlichen Charakter der Insel bewahren soll. Zahlreiche natürliche und kulturelle Sehenswürdigkeiten erwarten den Besucher auf Ko Samui. Oftmals lohnt es sich, ganz einfach mit einem Mietroller die Insel auf eigene Faust zu erkunden. Ko Samui wird von einer Ringstraße umschlossen, was die Navigation sehr vereinfacht.

Als Ziele zu empfehlen sind zum Beispiel die seltsamen Felsen Grandmother and Grandfather Rock, deren Formen Vergleiche mit der menschlichen Anatomie nahelegen. Im tropischen Umfeld der Insel sind außerdem viele Wasserfälle zu besichtigen, wie zum Beispiel der Namuang Waterfall 2, wo Besucher sich im kühlen Wasser erfrischen können. Im Secret Buddha Garden auf Ko Samui wurden zahlreiche Buddha- und Tierstatuen aufgestellt, was besonders für Kinder interessant sein dürfte.

Die Kultur Ko Samuis ist buddhistisch geprägt. Daher lassen sich viele faszinierende Buddhatempel auf der Insel finden. Sie sind für Besucher bequem zu erreichen. Im Wat Phra Yai zum Beispiel können Besucher eine 15 Meter große Buddhastatue bewundern. Im Wat Khunaram befindet sich eine berühmte Mönchsmumie. Die Pagode im Laem Sor Tempel mit ihren goldgelben Fliesen ist ebenfalls sehr sehenswert.
Ko Samui - Angthong Nationalpark© lkunl / Fotolia

Als Ausflugsidee bietet sich eine Bootsfahrt in den wunderschönen Ang Thong Marine Nationalpark an. Diese beginnen meist in Ko Samui am Big Buddha Pier in Bangrak. Neben Schnorcheln und Tauchen kann man hier wunderschöne Lagunen und Felsformationen in unberührter Natur bestaunen. Wer mag, kann auch in aller Ruhe mit einem Kajak die vielen geheimen Ecken des Nationalparks erkunden.

Facebook Twitter Xing Linkedin

Wo befindet sich Ko Samui


Ähnliche Beiträge

Diese Beiträge in der Kategorie Asien könnten Sie auch interessieren

Werbung