Kreta

Die Mittelmeerinsel ist ein perfektes Ausflugsziel

Kategorien: Kreta Griechenland

Die größte Insel Griechenlands - Kreta
Die Mittelmeerinsel Kreta ist ein perfektes Ausflugsziel für den Urlaub. Es gibt historische Stätten aus der Frühgeschichte zu besichtigen. Im Hinterland finden sich viele Orte zum selber erkunden und das Wetter ist in den Sommermonaten perfekt für einige Tage am Strand.
Kreta - Windmühle© Filip / Fotolia

Dem antiken Griechenland auf der Spur
Haben sie gewusst, dass eine der ersten europäischen Hochkulturen auf Kreta entstanden ist? Die Minoer haben lange vor Athen und Sparta um die Vorherrschaft auf der Peleponnes gekämpft. Aus dieser Zeit der minoischen Kultur gibt es viele Sehenswürdigkeiten auf der Insel zu entdecken. Die bekannteste ist der Palast von Knossos. Er liegt praktischerweise gleich in der Nähe der Hauptstadt Iraklion und dem dazugehörigen Flughafen. Daher bietet er sich direkt als erstes Ziel auf einer Reise nach Kreta an. Da der Palast von Knossos Kretas Hauptattraktion ist, sollte man mit entsprechend vielen Touristen rechnen. Die Anlage selbst besteht nur noch aus Ruinen. Doch vermitteln die Überreste und einige Nachbauten einen guten Einblick der damaligen Pracht. Als Laie kann man nicht alles zuordnen. Deswegen ist es empfehlswert, sich einer der Führungen anzuschließen.

Spannende Sehenswürdigkeiten auf Kreta entdecken
Iraklion - die moderne Hauptstadt Kretas - wartet mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten auf. Für Partyfreunde ist zudem das reichhaltige Nachtleben der Stadt interessant. Es gibt an jeder Ecke Bars und kleine Restaurants.
Kulturinteressierte zieht es vor allem zum Archäologischen Museum Iraklio am Eleftheria-Platz. In diesem Museum befindet sich die bedeutendste Sammlung antiker Objekte in ganz Griechenland. Funde aus minoischen Palästen und Siedlungen können hier bewundert werden.
In der Stadt befindet sich das ebenfalls sehenswerte CretAquarium. Es beherbergt zahlreiche Bewohner des Mittelmeeres, wie Haie und Schildkröten und ist vor allem für Kinder spannend.
Das Kloster Arkadi liegt etwas südlich der Stadt Rethymnon im Westen Kretas und stammt aus dem 14. Jahrhundert. Es gilt als bedeutendstes Nationaldenkmal Kretas.
Die atemberaubende Samaria-Schlucht in Westkreta ist vor allem bei Wanderern beliebt. Im Gebiet rund um die Schlucht gibt es anspruchsvolle Wanderrouten an exotisch bewachsenen Hängen. Die Landschaft ist typisch mediterran. Der Boden ist meist in kargem braun und wird durch grüne Büsche und Sträucher aufgehellt. Die Samaria-Schlucht erstreckt sich über 17 Kilometer und besticht mit einer fantastischen Aussicht.

Karibisches Feeling an der Küste Kretas
Im Sommer liegt die Wassertemperatur an den Küsten Kretas bei wohligen 22°C. Da empfiehlt sich natürlich ein Abstecher zu einem der zahlreichen Strände auf Kreta. Unbedingt sehenswert ist der an der Südküste Kretat gelegene Palmenstrand von Preveli. Er ist einer der wenigen Strände auf Kreta, an dem die kretanische Dattelpalme wächst und den Urlaubern Schatten vor der Sonne spendet. Der Strand wird durch ein malerisches Felsmassiv begrenzt. Durch dieses schlängelt sich der Fluss Megalopotamos. Der Name bedeutet übersetzt "Großer Fluss" und fließt im Bogen über den Strand ins Meer. Das Flusswasser kommt direkt aus dem Gebirge und ist kühler als das Meerwasser. Urlauber können am Strand ein Tretboot oder ein Kanu mieten und flussaufwärts fahren. Der Bootsverleih verlangt für 45 Minuten rund 5 Euro. Wenn sich nach ausgiebigem Baden der Hunger meldet, lockt ein kleines Stückchen hinter dem Strand gelegen, eine beschauliche Taverne. Dort gibt es einfache kretische Speisen sowie Erfrischungsgetränke. Während gegrilltes Lamm nicht jedermanns Sache ist, kann man mit den verschiedenen Gemüsevariationen nichts falsch machen. Beispielsweise sind Jemistés gefüllte Paprikaschoten. Diese werden mit Reis, Schafskäse und allerhand frischem Gemüse gefüllt. Sie sind wirklich ein Leckerbissen.
Kreta - Strand und Meer© aetherial / Fotolia

Ein einzelner Urlaub reicht nicht aus um Kretas Strände vollständig zu entdecken. Für Wanderfreunde und Sportler lohnt es sich, auch in den kälteren Jahreszeiten zu Besuch zu kommen. Lange Wanderungen sind jetzt möglich, da man in der sommerlichen Hitze seine Zeit doch lieber am Meer verbringt.

Facebook Twitter Xing Linkedin

Wo befindet sich Kreta


Ähnliche Beiträge

Diese Beiträge in der Kategorie Europa könnten Sie auch interessieren

Werbung