London

Unter den Top-Reisezielen führt die britische Hauptstadt

Kategorien: London England Vereinigtes Königreich

Der Städtetrip gleicht einer Weltreise - London
Unter den Top-Reisezielen führt die britische Hauptstadt seit Jahren das weltweite Ranking an. Einen ersten Eindruck vermittelt den Gästen eine Bootsfahrt auf der Themse, vorbei an Houses of Parliament, London Eye, Big Ben und Tower Bridge. Wer sich für eine Stadtrundfahrt im roten Doppeldeckerbus entscheidet, wird Buckingham Palace, St. Pauls Cathedral, Westminster Abbey oder Trafalgar Square entdecken.
London - London Eye an der Themse© samott / Fotolia

Mit online gebuchten Tickets sind die Big Bus Tours in London preiswerter. Überall gibt es Gelegenheit zum Ein- und Ausstieg. Unterwegs können British Museum, National Gallery oder Tate Modern besichtigt werden. Mit Kindern lohnt sich der Besuch im Victoria and Albert Museum.

Auf einer Free Walking Tour werden Gäste von Einheimischen geführt. Zu dem bietet die Alternative London Walking Tour spannende Eindrücke vom East End bis zum Künstlerviertel Shoreditch. Den schönsten Blick auf die Stadt hält die Paramount Bar bereit. Atemberaubend ist die Aussicht in London vom Sky Garden. Das markante Hochhaus mit imposanter Dachterrasse trägt den Beinamen Walkie-Talkie.

Als angesagtes Viertel gilt das Hackney Wick. Touristisch zeigt sich das Westend. Im Stadtteil Notting Hill ist der Portobello Road Market ein Geheimtipp in London. Wo wochentags Lebensmittel verkauft werden, wechselt das Angebot am Samstag zu Antiquitäten und Second Hand Bekleidung. Erholungssuchende bevorzugen ein Picknick im Park Hampstead Heath. Hier beeindruckt die Aussicht auf die Skyline von London. Hyde Park, Kensington Gardens und Primerose Hill überzeugen Naturliebhaber.

Eine Harry Potter Tour führt an die Drehorte in London. Dazu zählen Australia House und Leadenhall Market, Bahnhof King's Cross und St. Pancras Station, Millenium Bridge und Lambeth Bridge. Einblick in Kulissen und Requisiten gewähren die Warner Bros. Studios. An regnerischen Tagen ist ein Besuch mit Kindern attraktiv. In London bringt die indische Küche die besten Restaurants hervor. Weit verbreitet sind mexikanische Spezialitäten. Im Moment stehen taiwanesische Speisen hoch im Kurs.

Zu einem Geheimtipp hat sich die libanesische Küche entwickelt. Den Besuch eines klassischen Pubs sollten sich Besucher in London nicht entgehen lassen. Bei knapper Urlaubskasse ist ein Essen in Chinatown zu empfehlen. Die besten Street Food-Angebote gibt es auf dem Camden Market und dem Borough Market. Very british ist die Teatime in der Orangery Kesington.

Ob Shakespeare, Oper oder Musical - die Kulturlandschaft von London blüht. In der Royal Albert Hall findet die jährliche "Last Night of the Proms" statt. Einen Blick auf die Royal Opera bietet die Covent Garden Piazza. Unzählige Kunstmessen und Galerien bereichern die Veranstaltungsliste. Durch die Pubs führt eine literarische Kneipentour. Eine Besonderheit ist der Kinobesuch im Phoenix Cinema, das seit 1910 in London existiert.
London - Changing of the Guards vor dem Buckingham Palace© Sammy / Fotolia

In den Sommermonaten unterhält im Finsbury Park ein Theater seine Gäste. Die Menier Chocolate Factory ist heute ein Kunsthaus. Namhafte Ausstellungen und exclusive Konzerte, sowie die Fashion Week werden im Somerset House veranstaltet. Mayfair und Knightsbridge, Covent Garden und Notting Hill, Carnaby Street und Oxford Street sind ideal für Shoppingbegeisterte. Westfield Stratford City gilt in London als größtes Einkaufszentrum und lässt keine Wünsche offen.

Facebook Twitter Xing Linkedin

Wo befindet sich London


Empfehlungen & Tipps

Westminster Palace

Historischer Palast in neugotischem Stil - Westminster Palace -
Direkt an der Themse im Herzen Londons befindet sich ein atemberaubendes Bauwerk monumentaler Größe: der Westminster Palace. Das würdevolle UNESCO-Weltkulturerbe ist Sitz des britischen Parlaments. Schon die Außenansicht ist aufgrund der eigenwilligen Architektur spektakulär. Drei Türme stechen dabei besonders ins Auge, wobei der Elizabeth Tower mit der berühmten Glocke Big Ben ein unverwechselbares Highlight darstellt.
__pic2__

Ein kleiner Bereich des Westminster Palace lässt sich mit etwas Glück von innen besichtigen. Während der Führungen finden sich Besucher inmitten erstaunlicher Räumlichkeiten wieder und lernen mehr über die wechselhafte Geschichte. Jedoch finden die Rundgänge ausschließlich im August und September statt, während das britische Parlament pausiert. Außerdem ist es möglich, nach Erwerb einer Eintrittskarte eine offizielle Parlamentsdebatte mitzuerleben.

__pic3__

Christie's

Ein besonderes Erlebnis bei Christie's
Christie's in London ist eines der ältesten Auktionshäuser weltweit. James Christie führte 1766 die ersten Versteigerungen durch. Seit 1823 befindet sich das Hauptquartier des Unternehmens in der Londoner King Street Nr. 8 im Stadtteil St. James's. Bis heute finden im Traditionshaus Christie's regelmäßig Auktionen statt.
Mittlerweile unterhält das Auktionshaus jedoch auch Verkaufsräume in Amsterdam, Dubai, Hong Kong, New York, Paris und Zürich. Zu den Auktionsgegenständen gehören Kunst und Antiquitäten wie Möbel, Porzellan, Bücher, Schmuck und exklusive Weine, die immer wieder auch zu Rekordsummen den Besitzer wechseln. So ersteigerte ein Sammler 2017 ein Gemälde von Leonardo da Vinci für 400 Millionen US-Dollar.

Tower of London

Her Majesty's Royal Palace and Fortress the Tower of London. Dies ist die korrekte Bezeichnung für die im Allgemeinen als Tower of London bekannte Festung an der Themse. Zur Zeit in der England von den Normannen überrannt und erobert worden ist gab William der Eroberer den Bau des Towers in Auftrag, um sich und den Adel zu schützen. Im Laufe der Zeit wurde der Tower of London weiter ausgebaut und war zwischenzeitlich als Gefängnis gefürchtet. Unter anderem musste Anne Boleyn, die zweite Frau von Henry VIII., hier im Gefängnis sitzen und wurde schlussendlich hingerichtet. Des Weiteren beherbergt der Tower bereits seit dem 17. Jahrhundert den wertvollsten Besitz der Monarchie. Die königlichen Kronjuwelen, die auch besichtigt werden können. Der nächste Bahnhof ist Fenchurch Street.

Portobello Road Market

Antiquitäten, Obst und Klamotten - der Portobello Road Market hat ein Herz für Stöberer
London hat sehr viele Märkte, doch dieser zählt zu den beliebtesten und den meist besuchten, bei Touristen und den Bewohnern der Stadt London. Der Portobello Road Market vereint das Nützliche, Alltägliche mit schickem Krimskrams und coolen Klamotten. Dreh- und Angelpunkt ist die Portobello Road, in der bereits der Film Notting Hill mit Julia Roberts und Hugh Grant spielt. Bekannt und sehenswert ist die Straße bereits durch die bunten Häuser und die üppige Kirschblüte im Frühjahr. Hauptsächlich werden hier freitags und samstags Antiquitäten und Lebensmittel gehandelt, aber viele Stände haben auch den Rest der Woche geöffnet. Auf dem Portobello Road Market werden vor allem Genießer fündig. Neben vielen Restaurants und Cafes entlang der Road bieten Imbisse auf der Straße internationale Spezialitäten auf die Hand an.

Harrods

Exklusiv einkaufen im berühmtesten Kaufhaus der Welt - Harrods Das traditionsreiche Warenhaus Harrods in London zählt zu den berühmtesten Kaufhäusern weltweit. Es wurde 1834 gegründet und befindet sich in der Brompton Road. Das imposante Gebäude ist im Innern mit Details im Jugendstil ausgestattet und schon aus diesem Grund eine Augenweide. In den Abendstunden wird das Kaufhaus zudem durch rund 12.000 Glühbirnen illuminiert. Auch das Warenangebot ist ein Hingucker, reicht es doch von Lebensmitteln, die in den "Food Halls" im Erdgeschoss verkauft werden, bis hin zu Mode, Schuhe, Kosmetik, Haushaltswaren und exklusiven Souvenirs.

British Museum

Geballte Kultur und das for free: Im British Museum
Im Westend der britischen Hauptstadt London gelegen befindet sich das British Museum, das freien Einritt für alle Besucher gewährt. Das Museum ist so riesig, das Besucher hier sogar mehrere Tage des typisch englischen Wetters überbrücken können. Schwerpunkt des Hauses ist die Kultur und die Historie des British Empire in all seinen Facetten. Seit 1753 wurden hier mehr als 13 Millionen Exponate aus der ganzen Welt, von Amerika bis Australien, zusammengetragen und gesammelt. Das Museum zählt zu den meistbesuchten Museen der Welt und das hat seinen Grund. Zu sehen gibt es hier unter anderem einen Moai, einer der Steinköpfe der Osterinseln. Die ägyptische Sammlung ist mit über 100.000 Exponaten die größte der Welt und auch originale Skizzen von Albrecht Dürer, Michelangelo und Raffael werden hier ausgestellt. Die Bibliothek des Museums beherbergt über 350.000 Werke. Erreichbar ist das British Museum in London übe die Stationen Tottenham Court Road und Holborn.

Madame Tussauds

Wa(ch)s muss da nur los sein? Madame Tussauds
Oft kopiert, aber nie erreicht: Das originale Madame Tussauds in London. Obwohl es Madame Tussauds mittlerweile in mehreren europäischen Städten gibt, übertrifft keines davon das Original an der Marylebone Road in London. Hier hat das Erlebnis schlechthin auch seinen Ursprung, da es von Madame Tussaud im Jahre 1835 an der Baker Street gegründet wurde.
Zu bestaunen sind hier originalgetreue Kopien berühmter Stars, Sportler und auch der britischen Königsfamilie, aus Wachs. Hier bietet sich die Gelegenheit für ein Selfie mit Ed Sheeran, Muhammed Ali, Madonna, Charles Dickens, Albert Einstein oder Leonardo Di Caprio. Besonders spannend sind die wechselnden Sonderausstellungen zu Star Wars, Sherlock Holmes oder auch zu den Stars aus den Marvel Comics. Der nächste U-Bahnhof ist die Baker Street Station.

Westminster Abbey

Die Kirche der Monarchie in London: Westminster Abbey
Lady Di und Prince Charles haben es hier genauso getan wie ihr Sohn Prince William und Herzogin Kate. Sie haben sich hier das Ja-Wort gegeben. Unweit des Big Ben steht die Ehrfurcht erregende Kirche Westminster Abbey. Gegründet wurde die Kirche bereits im zehnten Jahrhundert und seitdem werden in dem Gebäude nicht nur Hochzeiten abgehalten, sondern auch Könige und Königinnen gekrönt, als auch bestattet.
Eine kostenfreie Besichtigung der Westminster Abbey ist unter der Woche (außer Mittwoch) und Samstag um 17 Uhr zum Gottesdienst möglich, Sonntag bereits um 15 Uhr. Dazu ist es notwendig, sich vor dem Gottesdienst mit den Worten "I would like to attend the service" an einen Angestellten zu wenden. Der sonstige Eintritt und auch Führungen sind nur über den Erwerb eines Tickets möglich. Die Westminster Abbey befindet sich unweit der U-Bahn Stationen Westminster oder St James's Park in London.


Ähnliche Beiträge

Diese Beiträge in der Kategorie Europa könnten Sie auch interessieren

Werbung