Malaga

Kategorien: Malaga Andalusien Spanien

Malaga - Beliebtes Reiseziel an der Costa del Sol
Malaga ist die zweitgrößte Stadt Andalusiens und Hauptstadt der gleichnamigen Provinz. Die Metropole am Mittelmeer gehört zu den wichtigsten Urlaubszentren der Iberischen Halbinsel. Neben dem Handelshafen in der Malaga-Bucht verfügt das Reiseziel über einen der größten Flughäfen Spaniens. Der Fluss Guadalmedina teilt die Stadt in eine Nord-Süd-Achse und mündet mit dem Guadalhorce ins Meer. Davon östlich befinden sich die meisten Sehenswürdigkeiten in der Altstadt von Malaga. Hauptbahnhof und Einkaufszentren liegen im westlichen Teil. Die Stadt besteht aus 11 Bezirken und unzähligen sogenannten Barrios, die als Wohn- und Industriefläche genutzt werden. Umgeben ist die malerische Bucht von den Gebirgszügen Sierra de Mijas und Montes de Malaga. In der modernen Großstadt leben rund 600.000 Menschen.
Malaga - Skyline von Malaga© irinasen / Fotolia

Im Süden Spaniens profitiert der Touristenort von 300 Sonnentagen mit spektakulärem Licht und natürlichem Schutz vor Nordwinden. Hier werden die höchsten Durchschnittstemperaturen des Landes gemessen. Malaga ist von breiten Alleen mit Palmen geprägt. Die kosmopolitische Stadt hat eine Vielzahl interessanter Museen zu bieten und ist für ihre exellenten Fischrestaurants bekannt. Beliebt bei Einheimischen sind kleine Köstlichkeiten wie Tapas und gebratene Sardinen. Die besten pescaítos fritos gibt es im Stadtteil El Palo. Malaga hat weltweit die höchste Dichte an Golfanlagen. Deshalb wird sie auch als Küste des Golfs bezeichnet. Themenparks bieten Familien eine große Vielfalt an Attraktionen. Die Diskotheken von Malaga füllen sich erst nach Mitternacht. Gäste tanzen dort bis zum Sonnenaufgang. Die Haupteinkaufsstraße heißt Calle Larios. Zur Siesta schließen alle Geschäfte. Dann sind die Plätze rund um die prachtvolle Kathedrale besonders reizvoll.

Malaga ist Partnerstadt von Passau und der Geburtsort von Pablo Picasso. In der Plaza de la Merced ist das Geburtshaus des Künstlers kostenlos zu besichtigen. Im Picasso Museum können Kunstliebhaber die Schaffensphasen des Malers in mehr als 200 Werken auf verschiedenen Etagen bewundern. Dazu wurde ein alter Palast umgebaut. Der Schauspieler Antonio Banderas ist ein weiterer Sohn der Stadt Malaga. Sein Debüt gab er im Haupttheater, das auch in einem seiner späteren Filme als Kulisse diente. Das Wahrzeichen der Stadt ist die Alkazaba, eine arabische Festung mit beeindruckendem Mauerwerk. Innen zeigt ein archäologisches Museum wertvolle Objekte aus der phönizischen und römischen Zeit von Malaga. Eine prachtvolle Gartenanlage lädt zum Verweilen ein. Die benachbarte Burg Gibralfaro bietet einen einzigartigen Ausblick auf die Hafenstadt, Stierkampfarena und Strandpromenade La Farola.
Malaga - Castillo Colomares © lapas77 / Fotolia

Großer Beliebtheit erfreut sich das Museo Carmen Thyssen in Malaga. Die Sammlung zeigt 230 Arbeiten andalusischer Künstler. Kelipe bietet eine der besten authentischsten Flamenco-Shows, die das Publikum mitreißen. Viele Touristen empfinden den Herbst in Malaga als optimale Reisezeit im mediterranen Klima. Andere kommen lieber in der Karwoche, die mit eindrucksvollen Prozessionen besticht. Zu diesem Zeitpunkt ist eine Unterkunft besser frühzeitig zu reservieren. Anziehungspunkt sind die Strände von Malaga. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist der Torremolinos oder Fuengirola erreichbar. Stadtnah liegen die Strände El Palo und Pedregalejo. Fast an jedem Strandabschnitt können Badegäste regionale Spezialitäten zu erschwinglichen Preisen erwerben. Malaga ist ideal als Ausgangsort zu Tagesausflügen. Granada bietet einen Besuch in der berühmten Alhambra. In Sevilla gilt die Besichtigung der Kathedrale als Höhepunkt. Marbella erweist sich als glamouröses Ausflugsziel.

Facebook Twitter Xing Linkedin

Wo befindet sich Malaga


Ähnliche Beiträge

Diese Beiträge in der Kategorie Europa könnten Sie auch interessieren

Werbung