Malaysia

Südostasiens Schmelztiegel der Kulturen

Kategorien: Thailand Malaysia Singapur Indonesien

Längst hat sich Malaysia vom Geheimtipp zur Top-Destination in Südostasien gewandelt. Das multikulturelle Reiseziel erstreckt von der Malaiischen Halbinsel bis nach Borneo. Zwischen beiden Landesteilen verläuft das Südchinesische Meer. Freuen Sie sich in Nachbarschaft zu Indonesien, Thailand und Singapur auf atemberaubende Entdeckungen!

Aufregender Städtetrip in Kuala Lumpur

Stolzes Wahrzeichen der Hauptstadt sind die 452 Meter hohen Petronas Twin Towers. Am Fuße der Zwillingstürme finden täglich Shows mit Licht, Musik und Wasser statt. In schwindelerregender Höhe lockt die Sky Box mit gläsernem Boden im KL Tower von Malaysia.
Malaysia - Moschee in Malaysia© rmnunes / depositphotos

Eine fantastische Aussicht erwartet Sie im Atmosphere 360 Revolving Restaurant. Mitten in der Megacity lohnt sich ein Abstecher in den Regenwald. Im KL Forest Eco Park bietet der Baumkronenpfad ein abenteuerliches Erlebnis. Zu den schönsten Sehenswürdigkeiten in Südostasien gehören die Batu Caves, die Sie in 30 Kilometern Entfernung von Kuala Lumpur besichtigen können.

Eindrucksvolles Sightseeing in großartigen Städten

Nicht weit von Singapur liegt Malakka im Westen von Malaysia. Zusammen mit George Town zählt die Küstenstadt zum Welterbe der UNESCO. Beide Metropolen faszinieren mit sehenswerter Architektur aus vergangenen Jahrhunderten. Als Katzenstadt ist Kuching auf Borneo bekannt. Neben Katzenstatuen im Zentrum kommen Fans der Samtpfoten auch im Katzenmuseum auf ihre Kosten. In der Hafenstadt Johor Bahru gehört der hinduistische Glastempel zu den Attraktionen in Südostasien.

Höhepunkte in einem Naturparadies der Extraklasse

Der Taman Negara Nationalpark beeindruckt mit seiner Artenvielfalt. Im ältesten Waldgebiet der Erde leben Affen, Elefanten und Leoparden. 300 Vogelarten beheimatet der Nationalpark Belum Temenggor. Das Reservat im Westen von Malaysia gilt als Lebensraum des Nashornvogels. Wanderer schätzen den Nationalpark Endau-Rompin. Das Ausflugsziel wartet mit prächtiger Flora und Fauna auf. Nicht weit von George Town zählt der Nationalpark Pulau Penang zu den Highlights in Südostasien. Im weltweit kleinsten Schutzgebiet laden reizvolle Strände zum Baden ein.

Erkundungstour auf der Insel der Orang Utans

Im Malaiischen Archipel grenzt Borneo ans Südchinesische Meer. Das drittgrößte Eiland der Welt verwalten Malaysia, Brunei und Indonesien gemeinsam. Im Sepilok Rehabilitationszentrum erwartet Sie die seltene Gelegenheit, Orang Utans in ihrer natürlichen Umgebung zu beobachten. Unter Wasser zählt der Marinepark Sipadan zu den schönsten Hotspots für Taucher in Südostasien. Zur Sarawak Chamber im Mulu Nationalpark bringt Sie ein Boot. Der größte unterirdische Raum der Erde befindet sich in der Gua Nasib Bagus Höhle.

Ein Geheimtipp für den Honeymoon

Vor der Nordwestküste von Malaysia erstreckt sich Langkawi in der Straße von Malakka. Die Inselgruppe nahe Thailand zieht Frischvermählte an, die eine exklusive Hochzeitsreise in Südostasien bevorzugen. Am Cenang Beach werden Urlaubsträume wahr. Zur Langkawi Skybridge im Westen des Urlaubsparadieses bringt Sie bequem eine Seilbahn.

Die außergewöhnliche Hängeseilbrücke belohnt Sie mit einer fantastischen Aussicht auf die Inselwelt. Zu den einzigartigen Naturschätzen gehören die Seven Wells Waterfalls. Die Mangrovenwälder im Kilim Geoforest Park erreichen Sie per Boot. Mit etwas Glück begegnen Ihnen Makaken.

In die Kochtöpfe des Landes blicken
An nahezu jeder Garküche ist die köstliche Kokos-Chilli-Suppe Laksa gefragt. Das Nationalgericht in Malaysia und Singapur wird mit Nudeln, Gemüse und Fisch zubereitet. Ursprünglich aus Indonesien stammen die Saté-Spieße mit Erdnusssauce. Im Café "Der Backmeister" in Kuala Lumpur wird Ihnen ein deutsches Frühstück serviert.

Leckere heimische Gerichte bekommen Sie auf dem Nachtmarkt Jalan Alor. Die spektakulärste Sicht über die malaiische Hauptstadt bietet Ihnen die Cocktailbar Helipad. In George Town punktet der Red Garden mit dem besten Street Food in Südostasien.
Malaysia - Teeplantage, Cameron highlands© Iakov / depositphotos

Tagesausflug ins grüne Herz von Malaysia
Unweit von Kuala Lumpur begeistern die Cameron Highlands Teeliebhaber aus aller Welt. Wo der berühmte BOH-Tee in Südostasien wächst, gedeihen auch Erdbeeren. Eine Tour mit Guide führt zunächst vorbei an den Teegärten zum Mossy Forest. Der Nebelwald mit Farnen und Orchideen, Gewürzen und Heilpflanzen erstreckt sich am Berg Gunung Brinchang. Nach der Wanderung schließt sich ein Besuch der Teefabrik an.

Facebook Twitter Xing Linkedin

Wo befindet sich Malaysia


Empfehlungen & Tipps

Borneo

Malaysias magische Insel der Menschenaffen

Die größte asiatische Insel begeistert mit unglaublichen Naturwundern. In Äquatornähe zählt der tropische Regenwald zu den ältesten Schätzen der Erde. 140 Millionen Jahre alt ist der Dschungel im Kinabalu Nationalpark. Das Weltnaturerbe auf Borneo gilt als Lebensraum für schätzungsweise 100 Orang-Utans. Im Reservat liegt der Mount Kinabalu, der höchste Berg Malaysias. Neben seltenen Tieren weist Borneo die meisten Orchideenarten der Welt auf. Das Inselparadies teilen sich Malaysia, Brunei und Indonesien. Während Regenwälder den Bundesstaat Sarawak prägen, lockt Sabah im Norden mit traumhaften Stränden und einzigartigen Tauchrevieren. Im Gunung Mulu Nationalpark faszinieren das weltweit zweitgrößte Höhlensystem, sowie die Felsformationen "The Pinnalces".

Perhentian Islands

Perfektes Pauschalreiseziel

Die Perhentian Islands sind eine rund 20 Kilometer südlich der malaiischen Halbinsel befindliche Inselgruppe. Sie gelten als eines der attraktivsten Ziele für Strandurlauber und Pauschaltouristen in Malaysia. Dichter Dschungel im Inneren, weiße Traumstrände an der Küste - dieser Kontrast ist typisch für die Perhentian Islands. Während der Trockenzeit von März bis Oktober tummeln sich europäische, amerikanische und asiatische Besucher in den teils luxuriösen, teils bescheidenen Strandresorts. Die Perhentian Islands sind zudem äußerst naturnah: Fischen und Müll wegwerfen sind strengstens verboten. Ebenfalls wichtig: Die Anreise zu den Inseln ist nur per Boot möglich.

Langkawi

Malaysisches Inselparadies

Die Inselgruppe Langkawi hat sich in den vergangenen Jahren zu einem der beliebtesten Reiseziele in Asien entwickelt. Manche sprechen gar vom "Mallorca Malaysias". Warum? Weil Langkawi ähnlich wie Mallorca über eine gute Infrastruktur, attraktive Strandhotels, viel Entertainment und wunderschöne Sandstrände verfügt. Im Vergleich zu seinem europäischen Pendant ist Langkawi jedoch eindeutig ruhiger und somit auch für ältere Gäste perfekt geeignet. Zu den Sehenswürdigkeiten gehören die Strände Cenang Beach und Tengah Beach, die knapp 700 Meter hohe Hängebrücke Langkawi Sky Bridge sowie die Mangrovensümpfe an der Ostküste der Hauptinsel.

Batu-Höhlen

Magische Hindu-Stätte

15 Kilometer nördlich der malaysischen Hauptstadt Kuala Lumpur gelegen, gewähren die Batu-Höhlen tiefe Einblicke in die Kultur der Hindus. Die gigantische Höhlenanlage wurde vor mehreren Jahrhunderten entdeckt und entwickelte sich im Lauf der Zeit zu einer der wichtigsten Hindu-Stätten in der Gegend um Kuala Lumpur. Es handelt sich um mehrere, miteinander verbundene Kalksteinhöhlen, in denen Altäre und Hindutempel untergebracht sind. Das beeindruckende Areal zieht neben europäischen Touristen auch Hindus aus Ländern wie Indien in Scharen an. Zu den Highlights gehören die faszinierende Fauna im Inneren sowie die goldene Statue direkt neben dem Aufgang zum Höhlensystem.

Kinabalu

Nationalpark mit wunderschönen Regenwäldern

Ein uralter, 754 Quadratkilometer großer Regenwald, der von 4.000 Meter hohen Berggipfeln überragt wird - das ist der Kinabalu Nationalpark auf Borneo. Der Park wurde im Jahr 1964 eingeweiht und steht seit 2000 auf der Liste der UNESCO Weltnaturerbestätten. Er zieht vor allem wanderfreudige Besucher mit einem Herz für Vögel, Orchideen und Amphibien an. Der Aufstieg auf den namensgebenden Mount Kinabalu ist sogar für ungeübte Wanderer und Kletterer innerhalb von zwei bis drei Tagen machbar. Als beste Reisezeit gilt der trockene und angenehm warme April. Der Park verfügt mit den Poring Hot Springs außerdem über heilsame schwefelhaltige Quallen.


Ähnliche Beiträge

Diese Beiträge in der Kategorie Asien könnten Sie auch interessieren

Werbung