Mykonos

Bilderbuchinsel im Ägäischen Meer

Kategorien: Südliche Ägäis Kykladen Mykonos Griechenland

Die griechische Kykladeninsel Mykonos hat zwei Gesichter: In den Sommermonaten hält in den stylishen Designerhotels und modernen Clubs der Partytourismus Einzug, während in der Nebensaison und außerhalb der Hauptstadt Mykonos die Insel Ruhe und natürliche Beschaulichkeit ausstrahlt. Romantische Sonnenuntergänge ziehen aber seit jeher die Besucher in ihren Bann.
Mykonos - Blick auf die Häuser und das Meer© Martin M303 / Fotolia

Das auch als "Sonneninsel" bekannte Mykonos ist bereits seit den 1950er Jahren aufgrund der äußerst angenehmen Temperaturen und der Bilderbuchszenarien ein beliebtes Reiseziel. Damals war es überwiegend die griechische High Society um Aristoteles Onassis, aber auch internationale Stars wie Elizabeth Taylor, die dem Zauber von Mykonos erlagen. In den späten 80er und frühen 90er Jahren ebbte der Tourismus auf Mykonos jedoch zunehmend ab. Dank der neuen Fährverbindungen Ende der 90er Jahre kam aber mit den ersten Rucksacktouristen eine neue Klientel nach Mykonos: Die Insel wurde für den Massentourismus erschlossen.

Mykonos ist zunehmend auch unter Homosexuellen ein beliebtes Reiseziel. So eröffneten mit der Zeit viele schicke Boutiquehotels und moderne Clubs für ein bewegtes Nachtleben. Mittlerweile ist die Insel insbesondere in den Sommermonaten Juli und August eine der bekanntesten Partyinseln der Ägäis. Insbesondere der Super Paradise Beach, aber auch die meisten anderen Strände der Südküste, sind beliebte Partylocations bis in die frühen Morgenstunden.

Abseits der Hauptreisezeit hat sich Mykonos jedoch seine natürliche Ursprünglichkeit bewahrt. Die Insel wird dann von deutlich weniger Touristen besucht, die Strände sind ruhig und auch die Preise erheblich günstiger. Viele kleine gemütliche Restaurants und Tavernen laden zu kulinarischen Genüssen ein. Die typische Kykladenarchitektur mit ihren weissen Häusern, Flachdächern sowie blauen Türen und Fenstern zieht jeden Besucher in seinen romantischen Bann. Am Strand von Agios Ioannis an der Ostküste der Insel geht es noch immer sehr ruhig und beschaulich zu.

Dieser Küstenabschnitt ist zudem ein beliebtes Schnorchelgebiet. Empfehlenswert ist auch ein Besuch der kleinen Siedlung Ano Mera, wo sich Mykonos seine Ursprünglich noch am besten bewahrt hat. Zahlreiche gemütliche Tavernen laden zu landestypischem Essen ein, das hier, anders als in den Touristenzentren, sehr günstige Preise aufweist. Ein Besuch der beiden Klöster (Panagia Tourliania sowie Paleokastros) sollte unbedingt eingeplant werden.

Neben den schönsten Stränden der Ägäis bietet Mykonos vor allem auch viele kulturelle Sehenswürdigkeiten. Besonders sehenswert ist die Altstadt von Mykons, auch Chora genannt. Sie liegt gemeinsam mit dem Hafen sehr malerisch in einer Bucht. Die vielen engen Gassen sind größtenteils autofrei. Viele gemütliche Tavernen bietet hier landestypische Gerichte an. Überall auf der Insel begegnet man der kykladischen Architektur und den weiss-blauen Häusern, mit Ausnahme von Klein-Venedig. Das Viertel an der Strandpromenade ist ganz im venezianischen Stil gehalten und geht auf die venezianische Herrschaft im 16. Jahrhundert zurück.

Eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten von Mykonos aber ist Kato Mill, der Windmühlenhügel. Von den ursprünglich zehn Windmühlen sind heute noch fünf erhalten, die aber nicht mehr in Betrieb sind. In der Nähe befindet sich das landwirtschaftliche Museum. Ebenfalls einen Besuch wert ist das berühmte Ägäische Schifffahrtsmuseum. Auf Mykonos befindet sich zudem zahlreiche Kirchen und Klöster, aber auch Überreste aus der Antike wie Tempel und Theater. Denn Apollon, der Gott der Künste, soll der griechischen Mythologie nach auf Mykonos geboren sein.
Mykonos - Blick auf das traumhafte Meer© science photo / Fotolia

Dank des angenehmen Klimas (im Sommer durchschnittlich 27°C) und den vielen Sonnenstunden ist Mykonos das ideale Reiseziel für Sonnenanbeter, die ihren Urlaub entspannt an einem der wunderschönen Strände genießen möchten. Neben den vielen Partystränden gibt es auch sehr beschauliche Strände sowie Küstenabschnitte speziell für Familien. Aber auch Kulturinteressierte kommen dank der vielen Museen, Klöster und architektonischen Highlights auf ihre Kosten.

Facebook Twitter Xing Linkedin

Wo befindet sich Mykonos


Ähnliche Beiträge

Diese Beiträge in der Kategorie Europa könnten Sie auch interessieren

Werbung