Rennes

Die wunderschöne Hauptstadt der Bretagne

Kategorien: Rennes Bretagne Frankreich

Rennes im Nordwesten von Frankreich ist die Hauptstadt der Bretagne und des Départements Ille-et-Vilaine. Der Name der Stadt leitet sich von den Redones ab, einem keltischen Stamm, der seine Hauptstadt am Zusammenfluss der Flüsse Ille und Vilaine gründete.Das stilvolle Rennes ist berühmt für seine traditionellen Fachwerkhäuser aus dem 15. Jahrhundert und verzaubert Besucher mit einer einzigartigen Architektur, prachtvollen Parks, interessanten Museen und ausgezeichnetem Essen. Hier befinden sich das alte und neue Europa in harmonischem Einklang mit der Natur.
Rennes / Saint-George Schloss un Rennes© bbsferrari / depositphotos

Rennes ist eine fußgängerfreundliche Stadt
Ein großer Teil der historischen und kulturellen Sehenswürdigkeiten von Rennes befindet sich in einem Stadtteil, dadurch kann die Stadt bequem zu Fuß erkundet werden. Als Ausgangspunkt bietet sich das Touristeninformationszentrum an. Es befindet sich in der Nähe des Meeres und teilt sich das Gebäude mit dem Historischen Museum.

Hier erhalten Besucher einen ersten Einblick in die Geschichte und einen Überblick über die zahlreichen Sehenswürdigkeiten der 2.000 Jahre alten Stadt. In Rennes gibt es mehrere prächtige architektonische Wahrzeichen und historische Monumente, die erhalten geblieben sind oder rekonstruiert wurden. Von Paris aus dauert die Fahrt mit dem Hochgeschwindigkeitszug nur zwei Stunden und der Rennes-Bretagne-Airport wird von vielen Flughäfen in Europa angeflogen.

Eine kleine Stadt mit großem Angebot
Besonders beeindruckend sind die aufwendig getäfelten, farbigen Wände der fast 300 alten Fachwerkhäuser, die teilweise noch aus dem Mittelalter und der Renaissance stammen. Rennes ist weit über die Grenzen von Frankreich hinaus in ganz Europa für den einzigartigen Charakter dieser Häuser bekannt. Der Parlamentspalast wurde kürzlich renoviert und wird nun für verschiedene kulturelle Veranstaltungen genutzt, junge Künstler und Fotografen präsentieren ihre Werke in den schönen Sälen des Palastes.

In der Nähe des Palastes liegt das Museum der Schönen Künste. Seine Sammlung zeigt verschiedene Werke von Meistern der alten Schule und eine einzigartige Sammlung von Meisterwerken lokaler Expressionisten. Die 1844 fertiggestellte erhabene Saint-Pierre-Kathedrale von Rennes ist das architektonische Wahrzeichen der Stadt. Sie beeindruckt durch alte Fresken und hohe Säulen aus seltenem rotem Marmor und ihre luxuriöse Innenausstattung.

Das Rathaus aus dem 18. Jahrhundert
Das Rathaus aus dem 18. Jahrhundert wurde von Ange-Jacques Gabriel im typischen Louis-XV-Stil entworfen. Das Museum der Bretagne bietet drei Dauerausstellungen mit interessanten historischen und archäologischen Artefakten und Kunstwerken. Die Paläste Champ-Jacque und Saint-Germain sind für die Öffentlichkeit zugänglich und liefern einen guten Eindruck über das majestätische Leben im alten Frankreich.

Der atemberaubende Parc du Thabor ist ein 10 Hektar großer Park aus dem 18. Jahrhundert, der eine Orangerie, einen botanischen Garten, Volieren, Statuen und sogar einen Wasserfall beherbergt. Hier finden regelmäßig Festivals und Musikkonzerte statt. Die Strandpromenade entlang der malerischen Küste und Wege an den Flüssen Ille und Vilaine laden zu einem gemütlichen Spaziergang ein.


Die Bretagne ist die zweitgrößte kulinarische Region von Frankreich
Die kulinarische Geschichte der Bretagne hat schon immer die anspruchsvollsten Gaumen erfreut und die Qualität und Vielfalt der Produkte ist in ganz Europa berühmt. In Rennes gibt es eine große Auswahl an Restaurants und Cafés, die wirklich keine Wünsche offen lassen.Das Le Galopin ist auf klassische Spezialitäten der Region spezialisiert. Die Speisekarte bietet eine gute Auswahl an Fischgerichten und originellen Desserts. Das Belle-Epoque-Restaurant Le Carré befindet sich in einem Gebäude aus dem 16. Jahrhundert im Herzen der Stadt und bietet eine anspruchsvolle Küche in einem spektakulären Ambiente.
Rennes / der Fluss Vilaine in Rennes© finaeva / depositphotos

Das Restaurant Creperie La Gavotte serviert eines der beliebtesten heimischen Gerichte, süß-würzige Pfannkuchen. Bei schönem Wetter können die Gäste auf einer malerischen Terrasse speisen. Jeden Samstag findet am Place des Lices ein Wochenmarkt statt. Der Marché des Lices ist einer der größten Märkte von Frankreich. Hier werden lokale Produkte und viele bretonische Spezialitäten angeboten, darunter Meeresfrüchte, Käse, Galettes, Crépes, Apfelwein und die Galette-Saucisse, eine spezielle Wurst, die es in der Region um die Flüsse Ille und Vilaine gibt.

Facebook Twitter Xing Linkedin

Wo befindet sich Rennes


Ähnliche Beiträge

Diese Beiträge in der Kategorie Europa könnten Sie auch interessieren

Werbung