Rimini

Italien von seiner schönsten Seite

Kategorien: Rimini Emilia-Romagna Italien

Rimini 
Die italienische Stadt Rimini liegt direkt an der Adriaküste und ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz. Dass Rimini bei Touristen aus der ganzen Welt so beliebt ist, hat gute Gründe: Wunderschöne Strände, viel Sonne und natürlich der typisch italienische Charme lassen Besucher den Alltag vergessen.
Rimini - Strand im Abendlicht© Fabiano / Fotolia

Viel mehr als eine Partymeile
Besonders bei Studenten ist Rimini bekannt als unkomplizierter Badeort, an dem man auch mal die Nacht durchfeiern kann. Doch fernab des Trubels kommen auch Ruhe liebende Badegäste auf ihre Kosten. Wer Rimini außerhalb der Hochsaison - Mai bis Oktober - besucht, der findet hier und da durchaus privatere Plätze an den kilometerlangen Stränden. Partys und nächtliche Events gibt es zu dieser Zeit nur vereinzelt. Badeurlauber und Familien können das Rauschen der Adria daher in vollen Zügen genießen.

Aktivitäten für Jung und Alt an der Küste Riminis
Dank langer Strände, welche an der Küste entlang beinahe nahtlos ineinander übergehen, ist Rimini für Wassersportler ein Paradies. Fast überall kann direkt im Meer geschnorchelt, geschwommen und gesurft werden. Verschiedene Wassersportschulen unterstützen die Urlauber mit Rat und Tat. Doch auch an Land gibt es zahlreiche Möglichkeiten, um sich trotz Hitze körperlich zu betätigen: Beachvolleyball, Strandwanderungen und verschiedene Fitnessprogramme laden zum Spaßhaben ein. Wer es eher ruhig mag, der fährt eine Runde mit dem Boot oder sieht Actionliebhabern beim Wasserskifahren zu.

Zahlreiche Sehenswürdigkeiten machen die Stadt einzigartig
Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten Riminis zählt der Tempio Malatestiano - ein einst gotischer Dom. Die prunkvolle Fassade des Baus wurde im 15. Jahrhundert umgestaltet und erneuert, sodass er heute im Stil der Renaissance erstrahlt. Hier können Besucher jede Menge Kunstgeschichte hautnah erleben. Neben Fresken und Kurzifixen werden im Tempio Malatestiano jahrhundertealte Sarkophage gelagert.

Die fünfbögige Tiberiusbrücke wurde im 21. Jahrhundert fertiggestellt und wird heute von PKWs befahren. Zusammen mit dem Augustusbogen verleiht die Brücke Riminis Stadtbild ein einzigartiges Flair. Beide Bauten können von Besuchern begangen bzw. besichtigt werden. Geführte Touren durch die eindrucksvolle Stadt finden mehrfach täglich statt und können von Einzelpersonen oder Familien unkompliziert vor Ort gebucht werden.
Rimini - Strandpanorama© Restuccia Giancarlo / Fotolia

Kultur und Kulinarik wohin das Auge reicht
Rimini ist auch für Fans der italienischen Küche nur zu empfehlen. Neben hochwertigen Weinen speisen Gourmets in urigen Gaststätten oder luxuriösen Hotels. Zahlreiche idyllisch gelegene Cafés laden zum Verweilen und Genießen ein. Kulturinteressierte können sich zum Beispiel im Stadtmuseum, dem Luftfahrtmuseum oder den großen und kleinen Kunstgalerien vergnügen. Stadtrundfahrten und geführte Touren durch einzelne Institutionen versorgen Besucher mit interessanten Informationen über die Geschichte dieser vielseitigen Stadt.

Facebook Twitter Xing Linkedin

Wo befindet sich Rimini


Ähnliche Beiträge

Diese Beiträge in der Kategorie Europa könnten Sie auch interessieren

Werbung