Santo Domingo

Großstadt zwischen Tradition und Moderne

Kategorien: Santo Domingo Große Antillen Dominikanische Republik Karibik

Faszinierend, Santo Domingo ist die Hauptstadt der malerischen Dominikanischen Republik und hat eine lange und stolze Geschichte. Die beeindruckende Stadt mit ihren rund drei Millionen Einwohnern liegt an der Südküste der Karibikinsel Hispaniola. Santo Domingo de Guzmán, so der vollständige Name der größten Metropole des Landes, wurde 1498 von Bartolomé Colombus, dem Bruder von Christoph Kolumbus, gegründet und ist die älteste von europäischer Hand gegründete Stadt in der "Neuen Welt".
Santo Domingo - National Palace @ anakondasp / Depositphotos

Noch heute erinnern viele Denkmäler an die Bedeutung der Kolonialisierung während der Kolonialzeit. Santo Domingo verzaubert vor allem mit seiner historischen Altstadt, die 1990 auch zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wurde. Sie sollten sich unbedingt die Zeit nehmen, die Ciudad Colonial zu besuchen, denn sie beherbergt viele außergewöhnliche Gebäude, wie z.B. die älteste Kathedrale Amerikas.

Laut UNESCO ist die unvollendete Kathedrale Santo Mariá de la Encarnación Primada de America ein architektonisches Wunderwerk par excellence, obwohl die Türme der Kathedrale aus dem 16. Jahrhundert noch fehlen. Im Jahr 1877 wurden in der Kirche die mutmaßlichen Überreste des Entdeckers Christoph Kolumbus gefunden, für den zur 500-Jahr-Feier im Jahr 1992 der Faro a Colón, ein 240 Meter langes kreuzförmiges Gebäude, errichtet wurde.

Ein weiteres Juwel der Altstadt von Santo Domingo ist der Palast Alcázar de Colón, der ab 1510 vom Sohn von Kolumbus und Vizekönig Diego Colón erbaut und später bewohnt wurde. Das imposante Gebäude aus Korallensteinen wurde im 20. Jahrhundert mühsam wieder aufgebaut und dient heute als bedeutendes historisches Museum. Wer sich nach einem langen Spaziergang durch die Altstadt entspannen möchte, dem sei ein Besuch des botanischen Gartens empfohlen.

Die etwa 1,5 km² große Gartenanlage ist dem Schutz der Inselvegetation gewidmet und verfügt auch über einen kleinen japanischen Garten. Sehr zu empfehlen ist auch ein Besuch des Nationalen Zoologischen Parks von Santo Domingo. Die ansprechend gestaltete Anlage besteht seit 1975 und beherbergt viele exotische Pflanzen- und Tierarten. Natürlich hat eine große Stadt wie Santo Domingo auch ein abwechslungsreiches Nachtleben zu bieten.
Santo Domingo - Altstadt@ samewel / Depositphotos

Am späten Nachmittag beginnen sich die angesagten Clubs und Bars regelmäßig zu füllen. Die beliebtesten Plätze sind auf der Avenida George Washington, allgemein bekannt als El Malecón. Spannende Geheimtipps gibt es auch im Park Parque Mirador Sur. Die Diskothek La Guacara Taina ist ein exklusiver Tanzpalast, der sich in Höhlen befindet, wo das Publikum hauptsächlich aus Einheimischen besteht. Hier können Sie die dominikanische Lebensfreude mit Merengue und Bachata entdecken.

Facebook Twitter Xing Linkedin

Wo befindet sich Santo Domingo


Ähnliche Beiträge

Diese Beiträge in der Kategorie Nord Amerika könnten Sie auch interessieren

Werbung