Seoul

Südkoreas Hauptstadt scheint nie zu schlafen

Kategorien: Seoul Südkorea

Wer es bunt und quirlig mag, hat in einer Reise nach Seoul die richtige Wahl getroffen. Hier herrscht immer Aktivität. Die fast zehn Millionen Einwohner sollen mit weniger als fünf Stunden Schlaf auskommen. Aktuell zählt die asiatische Metropole am Han-Fluss zu den größten Ballungsräumen der Welt.
Seoul - Blick auf die Stadt© catalinlazar / Fotolia

Der Name Seoul leitet sich von "Die Besondere" ab. Ihren einzigartigen Charakter prägen Tradition und Moderne. Hier fügen sich futuristische Wolkenkratzer neben buddhistischen Tempelanlagen harmonisch ins Stadtbild ein. Bei einer Wanderung in den umliegenden Bergen zeigt sich das Reiseziel von einer ganz anderen Seite. Der Berg Namsan in der Stadtmitte ist per Seilbahn erreichbar und bietet vom N Seoul Tower einen fantastischen Ausblick. Der Fernsehturm gilt als Wahrzeichen.

Das höchste Gebäude in Seoul heißt 63 Building. Die Kunstgalerie in der 60. Etage ist weltweit die höchstgelegene. Mit Kunst, Shops und Events lockt ebenfalls das Dongdaemun Design Plaza, das die Architektin Zaha Hadid errichtete. In den Sommermonaten zieht an der Banpodaegyo Brücke eine Show mit Effekten aus Licht, Sound und Wasser mehrmals täglich Zuschauer in ihren Bann. Für den Familienurlaub in Seoul eignet sich der Besuch im Freizeitpark Lotte World, weltweit dem größten seiner Art.

Sehenswert ist das Koreanische Nationalmuseum. Die Grenze zu Nordkorea kann bei einem Tagesausflug besichtigt werden. Seoul ist grün. Der Bukhansan-Nationalpark mit 1.300 Pflanzen- und Tierarten befindet sich im Norden der Hauptstadt. Dort zu wandern, gehört unter Südkoreanern zum Nationalsport. In der Bergbefestigung Bukhansaneong und dem Hwagyesa-Tempel können Besucher der Großstadt entfliehen. Hier hat das Seoul International Zen Center seinen Sitz.

Bekannteste Sehenswürdigkeit in Seoul sind die fünf großen Paläste, die im letzten Königreich Koreas erbaut wurden. Alle Bauwerke bieten einen interessanten Einblick in die Landesgeschichte. Zum Weltkulturerbe wurde der Changdeokgung Palast ernannt. Höhepunkt der Anlage ist ein Geheimer Garten, der nur geführt besichtigt werden darf. Der tägliche Wachwechsel um 11 Uhr gilt als Attraktion.

Nördlich von Seoul gehört das Bukhon Hanok Village zu den beliebten Ausflugszielen. Zwischen historischen Häusern und traditionellem Kunsthandwerk begeben sich Touristen auf eine spannende Zeitreise. Das 600 Jahre alte Dorf ist bis heute Wohnort aristokratischer Nachfahren des Landes.
Seoul - Gyeongbokgung Palast am Abend© Noppasinw / Fotolia

Seoul ist ein Paradies für Shoppingbegeisterte. Die Universitätsstadt ist für ihre Clubszene und Partynächte bekannt. Die meisten Angebote gibt es im Stadtteil Gangnam. Südkoreaner sind äußerst gastfreundlich. Sie lieben die Geselligkeit beim Korean BBQ. Auf den Märkten Dongdaemun und Gwangjang ist Street Food am leckersten. Zu jeder Mahlzeit wird Kimchi serviert. Der vergorene Chinakohl ist scharf mariniert.

Facebook Twitter Xing Linkedin

Wo befindet sich Seoul


Ähnliche Beiträge

Diese Beiträge in der Kategorie Asien könnten Sie auch interessieren

Werbung