Sharm el Sheikh

Die Perle am Roten Meer

Kategorien: Sharm el Sheikh Ägypten

Sharm el Sheikh ist der wohl bekannteste Badeort am Roten Meer in Ägypten. Was vor zwei Jahrzehnten noch ein winziges Fischerdörfchen war, ist mittlerweile zu einem Tourismuszentrum geworden, das den Urlaubern alle nur gewünschten Annehmlichkeiten bietet. Dank der milden Temperaturen ist das ganze Jahr über Badesaison, die Gegend bietet aber auch zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten und Sehenswürdigkeiten.
Sharm el Sheikh - Korallenriff im Roten Meer© BRIAN_KINNEY / Fotolia

Prächtige Unterwasserwelt
Aufgrund des milden Klimas sind die ägyptischen Badeorte am Roten Meer ein beliebtes Winterziel. So ist auch in Sharm el Sheikh Baden ganzjährig möglich, die Wassertemperaturen sinken nicht unter 20°. Im Sommer muss man hingegen mit Gluthitze von mehr als 40° rechnen, die Wassertemperaturen erreichen bis zu 28°. Nach Sharm el Sheikh sollte man aber nicht nur wegen Strand und Meer kommen, sondern vor allem wegen der prächtigen Korallenriffe vor der Küste. Der Badeort ist so zu einem Paradies für Taucher geworden.

Fast alle großen Hotels bieten daher auch Tauchkurse, für geübte Taucher stehen alle notwendigen Hilfsmittel vor Ort in den zahlreichen Tauchbasen zur Verfügung. Neben der Erkundung der Unterwasserwelt mit ihrer Vielzahl von Fischen und Meerestieren bietet sich als Ziel für geübte Taucher oder in geführten Tauchgängen auch ein Besuch bei einem der alten Schiffswracks, denen die Riffe im Golf von Aqaba zum Verhängnis geworden sind, an. Nichttaucher können die Unterwasserwelt auch im Rahmen eines Ausflugs mit dem Glasbodenboot bestaunen.

Zahlreiche Ausflugsziele
Vor allem im Winter empfiehlt es sich, auch das Hinterland von Sharm el Sheikh zu erkunden. Die Temperaturen in der Wüste sind dann tagsüber angenehm, Vorsicht ist allerdings bei Safaris mit Übernachtungen geboten. Denn in der Wüste kann es in den Wintermonaten in der Nacht sehr kalt werden, gerade in höher gelegenen Gebieten sinken die Temperaturen deutlich unter 10°. Als Ausflugsziele bieten sich jene Orte an, die im Buch Moses im Alten Testament beschrieben sind.

Am Mosesberg etwa soll der Prophet von Gott die zehn Gebote auf Steintafeln bekommen haben, unweit davon wurde das bis heute bewohnte Katharinenkloster errichtet. Angeboten werden aber auch ein- bis mehrtägige Abenteuersafaris durch die Wüste Sinai. Wer länger in Sharm el Sheikh bleibt und sich zwei bis drei Tage Auszeit nehmen will, kann im Rahmen einer geführten Kurzreise auch einen Abstecher zu den Pyramiden oder nach Luxor machen.

Tradition und Unterhaltung
Aber auch vor Ort lässt sich abseits von Strand und Meer viel unternehmen. Etwa der Besuch eines traditionellen Bazars in der Altstadt von Sharm el Sheikh. Das Feilschen mit den Händlern gehört dort zum guten Ton - wer nicht handelt beleidigt den Verkäufer. Neben allen Arten von Wassersport und zahlreichen Fun-Angeboten wie Banana oder Air Chair kommen auch Landsportler nicht zu kurz: Golf, Tennis und Reiten sind ebenso möglich wie Quad-Touren durch die Dünen.
Sharm el Sheikh - Blick auf den Strand© VP / Fotolia

Oder wie wäre es mit einem Kamelritt zu Sonnenuntergang mit abschließendem Essen in einem Beduinenzelt? Sharm el Sheikh bietet also unzählige Sport-, Entspannungs- und Unterhaltungsmöglichkeiten, das Angebot geht weit über Sonne, Strand und Meer hinaus und lädt nicht nur zum einmaligen Besuch, sondern auch zum Wiederkommen ein.

Facebook Twitter Xing Linkedin

Wo befindet sich Sharm el Sheikh


Ähnliche Beiträge

Diese Beiträge in der Kategorie Afrika könnten Sie auch interessieren

Werbung