Sydney

Schöner kann eine Stadt nicht liegen

Kategorien: Sydney New South Wales

Schöner kann eine Stadt nicht liegen! Sydney, die 4,6 Millionen Einwohner zählende Metropole in New South Wales liegt direkt am Meer. Vorn glitzert das Wasser des Pazifiks, im Hinterland ragen die Gipfel der Blue Mountains auf. Und an den Stadträndern befinden sich gleich mehrere Nationalparks. Es ist kein Wunder, dass die Sydneysider ihre Stadt lieben. Ihr Lebensstil ist locker und lässig. Sydney wartet zudem fast das ganze Jahr über mit Sonnenschein auf. Sie zählt zu den lebenswertesten Städten der Welt.
Sydney - Der Koala Bär als Wahrzeichen© Alvov / Fotolia

Jährlich strömen Millionen von Touristen in die Stadt an der Ostküste Australiens, der größten Stadt des Landes. Die vielen Sehenswürdigkeiten im Zentrum, dem Central Business District, kann man gut zu Fuß bewältigen. Wer möchte, nimmt die Sightseeing Busses oder die Monorail. Sie verbindet den Darling Harbour mit dem CBD und Chinatown.

Die multikulturelle Metropole punktet mit nicht nur mit ihrer Lage, sondern mit ihrem vielseitigen Kulturangebot, das Museen, Theater, Musik, Tanz oder Mode umfasst. Weltbekannt sind das Australian Museum, das Museum of Contemporary Art, das Hyde Park Barracks Museum oder die Art Gallery of New South Wales.

Schon von Weitem fällt der 305 Meter hohe Sydney Tower auf, der die Skyline überragt. Weltbekannt sind außerdem das 1973 eröffnete großartige Opernhaus des dänischen Architekten Jørn Oberg Utzon sowie die Harbour Bridge. Die Oper ist das Wahrzeichen Sydneys. Ein Foto vor der Oper oder von der Harbour Bridge über den Port Jackson ist ein Muss für jeden Besucher. An der Macquarie Street liegen zahlreiche historische Sehenswürdigkeiten. Wie etwa das älteste Gebäude der Innenstadt, The Mint (1816), das prunkvolle Queen Victoria Building, ein exklusives Kaufhaus.

Auch das Parliament House liegt dort sowie die St James' Church oder das neogotische Government House. Es befindet sich hinter der Oper in den Royal Botanic Gardens. Diese Parkanlage ist ein wunderschöner Ort zum Verweilen und Relaxen. Viel Trubel hingegen herrscht im Luna Park, einem Vergnügungspark an der Lavender Bay. Viele Restaurants, Bars, Kneipen oder Cafés gibt es im Spanish Quarter oder in Chinatown. Nightlife ist in Darling Harbour angesagt.

Dort ist der größte Nachtclub des Landes. Auch Kings Cross ist eine beliebte Partymeile. Nicht versäumen sollte man Paddy's Market in Haymarket mit seinen Souvenirs. Nicht nur die Innenstadt glänzt mit Sehenswürdigkeiten, auch in den Suburbs gibt es viel zu entdecken. In Darlinghurst oder Paddington laden viele Geschäfte zum Kaufen, Bummeln und Stöbern ein. Ebenso in Balmain, Bondi, Newtown oder Glebe und Manly mit dem Parramatta-Einkaufszentrum.

Was aber wäre Sydney ohne seine Strände? Weltbekannt und bei Surfern beliebt ist der Bondi Beach. Traumhaft sind die Strände von Manly, der Cagoo Beach, Bigola Beach, Tamarama oder Freshwater, um nur einige zu nennen. Wer die einzigartige Bergwelt erleben möchte, sollte einen Ausflug in die Blue Mountains unternehmen.
Sydney - Die Oper von Sydney© Javen / Fotolia

Das Klima in Sydney ist subtropisch. Die Hauptsaison für Reisen ist von Dezember bis Januar. Dann kann es jedoch recht heiß werden und Temperaturen von 40 Grad Celsius sind keine Seltenheit. Zwischen März und April sowie von September bis November sind die Temperaturen in der Regel etwas kühler. Am kühlsten ist es im Juni sowie im August.

Facebook Twitter Xing Linkedin

Wo befindet sich Sydney


Empfehlungen & Tipps

Art Gallery of New South Wales

Kunstsammlungen aus aller Welt

Kunstliebhaber kommen in Sydney in der Art Gallery of New South Wales auf ihre Kosten. Zu den Höhepunkten des Museums zählt eine Sammlung australischer Kunst des 19. und 20. Jahrhunderts, wobei eine eigene Abteilung der Kunst der Aborigines gewidmet ist. Ebenfalls einen großen Raum nehmen Werke europäischer Meister vom 15. Jahrhundert bis zur Gegenwart ein, darunter Gemälde von Vincent Van Gogh, Claude Monet und Pablo Picasso. Statuen und Masken aus dem Pazifikraum und asiatische Kunstobjekte runden das vielfältige Angebot der Art Gallery of New South Wales ab.

Sydney-Harbour-Nationalpark

Ein Paradies für Naturliebhaber

Der Sydney-Harbour-Nationalpark erstreckt sich über den Hafen von Sydney und die vorgelagerten Harbour Islands. Er wurde in den 1970er Jahren zum Schutz der Tier- und Pflanzenwelt in den Küstenregionen angelegt. Heute ist der Syndney-Harbour-Nationalpark ein Paradies für Naturliebhaber. Wanderwege laden zu Spaziergängen durch dichtes Buschland und Eukalyptuswälder ein, bei dem sich Kormorane, Zwergpinguine und mit etwas Glück auch Wale und Delfine beobachten lassen. Traumhafte Strände bieten beste Bedingungen für ein erfrischendes Bad. Und von Aussichtspunkten wie dem Bradleys Head Amphitheater oder dem Arabanoo Lookout ergibt sich ein einzigartiger Panoramablick auf das Hafengelände und die umliegenden Landschaften.

Sydney Harbour Bridge

Architektonisches Meisterwerk im Hafen

Zu den größten Attraktionen Sydneys zählt die Sydney Harbour Bridge. Die 1932 eingeweihte Bogenbrücke überquert den Port Jackson und verbindet die nördlichen Stadtteile mit den am südlichen Ufer gelegenen Vierteln. Sie ist sowohl für Autofahrer als auch für Radfahrer und Fußgänger zugänglich und bietet eine herrliche Aussicht auf den Hafen und die Skyline von Sydney. Wer noch höher hinaus will, bucht einen geführten Aufstieg zum 134 Meter hohen Bogen. Informationen über die Geschichte der Brücke bietet das Museum im Pylon Lookout, das im südöstlichen Pfeiler der Sydney Harbour Bridge den Bauprozess anhand von Fotoaufnahmen und Dokumenten veranschaulicht.

Opernhaus Sydney

Architektur- und Konzertgenuss

Das Opernhaus Sydney gilt als eines der Wahrzeichen der Stadt. Der Theaterbau des dänischen Architekten Jørn Utzon wurde 1973 im Hafen von Sydney eröffnet und zählt mit seiner ausgefallenen Dachkonstruktion seit 2007 zum Weltkulturerbe der UNESCO. Im Inneren des Kulturzentrums finden sich neben fünf Theatern für über 5.000 Zuschauer weitere Veranstaltungsräume sowie verschiedene Bars, Restaurants und Souvenirboutiquen. Das Repertoire reicht im Opernhaus Sydney von Opernaufführungen und klassischen Konzerten über Theaterproduktionen und Vorträge bis hin zu zeitgenössischen Musik- und Comedy-Events, so dass für jeden Geschmack etwas dabei ist.

Bondi Beach

Am anderen Ende der Welt

Der Bondi Beach liegt nur etwa 10km vom Stadtzentrum von Sydney entfernt und ist der bekannteste Strand Australiens. Von ruhiger Einsamkeit kann daher sicher nicht die Rede sein, statt dessen locken hier ganzjährig die verschiedensten Veranstaltungen und Festivals sowohl Touristen wie auch Einheimische an den Strand. Jeden Sonntag können nahe des Strandes auf einem Trödelmarkt handgemachter Schmuck und verschiedenste Schnäppchen erworben werden, im Oktober und November kann die Kunstausstellung "Sculpture by the Sea" direkt an der Küste bewundert werden und auch zu Feiertagen wie Weihnachten und Silvester wird hier stets ein aufregendes Programm geboten. Der wunderbar feine Sand und das Meer in schillernden Blautönen bis hin zu Türkis sind eine wahre Augenweide und das ruhige Wasser eignet sich besonders für Anfänger des Wassersports, die erste Grundlagen beispielsweise in einer der lokalen Surfschulen erlernen können. Nahe des Strandes können direkt von den Sandsteinfelsen aus Wale beobachtet werden und auch ein Golfplatz ist fußläufig zu erreichen. Direkt angrenzend an den Bondi Beach befindet sich die Campbell Parade wo Modegeschäfte Strand- und Bademode anbieten. Entspannung findet sich in verschiednen Cafés bei einem Tässchen Kaffe mit Meerblick oder auch in einem der preisgekrönten Restaurants an beiden Enden des Strandes.

Tipp: Als kleine Einzigartigkeit gibt es am Bondi Beach einen mit Meerwasser gefüllten Pool! Während man hier gemütlich seine Bahnen schwimmt, kann man schon mal von der ein oder anderen Welle überrollt werden - ein ganz besonderes Erlebnis. Der ortsansässige Schwimmclub "Bondi Icebergs" macht seinem Namen übrigens alle Ehre und schwimmen ganzjährig, sogar bei unter 15°C Pool-Temperatur. Wer sich traut kann dieses Eisbad einmal ausprobieren, alle anderen können bei cooleren Temperaturen die wunderschöne Aussicht und das wirklich sehenswerte Bondi Icebergs Club-Gebäude bestaunen und sich im Club Restaurant kulinarisch verwöhnen lassen - direkt am Panoramafenster mit Blick über die Bucht.


Ähnliche Beiträge

Diese Beiträge in der Kategorie Australien könnten Sie auch interessieren

Werbung