Vancouver

Jung, offen und immer eine Reise wert

Kategorien: Vancouver British Columbia Kanada

Malerisch an der westlichen Küstenlinie Kanadas gelegen, befindet sich Vancouver direkt am Pazifik. Nach Osten schließen sich die beeindruckenden Höhenzüge der Coast Mountains an, was die Stadt in eine atemberaubende Szenerie aus Sandstränden und Bergspitzen versetzt. In den 1860er Jahren als kleine Sägewerkssiedlung im Zuge des Goldrausches gegründet und 1886 zur Stadt avanciert, entwickelte sich Vancouver bald zu einer wirtschaftlich bedeutenden Metropole.
Vancouver - Sience World© heyengel / Fotolia

Mit über einer halben Million Einwohner ist Vancouver heute die größte Stadt im Westen des Landes und die drittgrößte in ganz Kanada. Touristische Bedeutung erlangte Vancouver erst mit der Weltausstellung 1986, die zu Ehren der 100-Jahr-Feier von der Stadt ausgerichtet wurde. In der Folge war die bis dato touristisch unbedeutende Stadt in aller Munde und entwickelte sich zu einem interessanten Anziehungspunkt für Touristen aus aller Welt, der heute mehr denn je einen unvergesslichen Urlaub verspricht.

Einige der ungewöhnlichen Bauten, die im Zuge der Expo entstanden sind, prägen noch heute das Stadtbild mit. Unverwechselbar ist geodätische Kuppel der TELUS World of Science Vancouver am Ufer des False Greek. Bis heute wird das markante Gebäude als Museum mit wechselnden und interaktiven Ausstellungen genutzt und beherbergt gleichzeitig ein Kino, in dem wissenschaftlich relevante Filme präsentiert werden.

Auch der Canada Palace und die Plaza of Nations sind von der Weltausstellung erhalten geblieben und beeindrucken mit einer einzigartigen Architektur. Aufgrund der recht kurzen Geschichte von Vancouver sind auch die meisten anderen Gebäude relativ jung und modern, aber nicht weniger eindrucksvoll. Zwei der ältesten erhaltenen Gebäude der Stadt sind die 1906 errichtete Vancouver Art Gallery und das Dominion Building, welches bis 1910 als das höchste Gebäude im gesamten Britischen Reich galt.

Eines der Wahrzeichen Vancouvers ist das Marine Building im Art-déco-Baustil. Neben architektonischen Sehenswürdigkeiten bietet Vancouver auch zahlreiche Grünflächen und Parks, welche zusammen etwa 11% der Stadtfläche ausmachen. Darunter befindet sich der Stanley Park, welcher mit über 400 Hektar der größte Stadtpark Kanadas ist. Hier findet sich der Siwash Rock, natürlicher gewachsener Sekundärwald, zahlreiche Denkmäler und Totempfähle, das Vancouver Aquarium und insgesamt 200 Kilometer Rad- und Wanderwege, auf denen man Natur und Landschaft genießen kann.

Die vergleichsweise junge Stadt blickt auf eine anhaltende Einwanderungsgeschichte zurück, wodurch das Leben in Vancouver stark multikulturell und von Toleranz geprägt ist. Nach San Francisco findet man in Vancouver die größte Chinatown in Nordamerika. Andere Stadtteile sind deutlich indisch, italienisch, griechisch, japanisch oder koreanisch geprägt und bieten damit ein mannigfaltiges kulturelles und kulinarisches Angebot.

Jedes Jahr wird das chinesische Neujahrsfest und das internationale Drachenbootrennen von der chinesischen Community veranstaltet und lockt viele Besucher an. Ein weiteres jährliches Highlight ist die alljährlich im Spätsommer stattfindende Celebration of Light am Nachthimmel an den Stränden der Englischen Bucht. Zu stimmungsvoller Musik wird hier der weltweit größte Feuerwerks-Wettbewerb ausgetragen und lockt jährlich 1,5 Millionen Besucher an.
Vancouver - Der Strand von Vancouver© Crin / Fotolia

Auch zwischen diesen Großveranstaltungen findet man in Vancouver ein reiches Kulturleben in den zahlreichen Museen oder Cafes und Clubs der Stadt. Mit seinem mannigfaltigen Angebot aus Architektur, Natur und Kultur ist Vancouver heute ein Reiseziel, welches erfüllende Vielfalt verspricht und hält, und einen dabei mit offenen Armen empfängt.

Facebook Twitter Xing Linkedin

Wo befindet sich Vancouver


Ähnliche Beiträge

Diese Beiträge in der Kategorie Nord Amerika könnten Sie auch interessieren

Werbung