Washington D.C.

Reichlich Geschichte und weltbekannte Sehenswürdigkeiten

Kategorien: USA Washington D.C.

Washington D.C. ist die Hauptstadt und gleichzeitig der Regierungssitz der Vereinigten Staaten von Amerika. Die Stadt liegt an der Ostküste des Landes und ist reich an Geschichte und weltberühmten Sehenswürdigkeiten. Kulturinteressierte kommen in Washington D.C. ebenso auf ihre Kosten wie diejenigen, die einfach das besondere Flair dieser Metropole aufsaugen wollen.
Washington D.C. - Das Weiße Haus © SeanPavonePhoto / Fotolia

Washington D.C. - Das Zentrum der Herrschaft

Im Gegensatz zu Städten wie New York, London oder Boston hat sich Washington D.C. seinen kleinstädtischen Charme bewahrt, obwohl die Stadt nicht nur die Oberhäupter der drei Verfassungsmächte beherbergt, sondern auch mehr als 670.000 Einwohner zählt. Die Stadt wird nicht von Wolkenkratzern gekrönt, wie es in anderen Metropolen des Landes der Fall ist, aber sie wird vom Kapitol, dem Sitz des Kongresses, gekrönt. Das Capitol befindet sich auf einem weithin sichtbaren Plateau mit Blick auf den Potomac River.

Der größte Teil von Washington D.C. wurde um das Capitol herum gebaut, da es eines der ersten Gebäude der geplanten neuen Hauptstadt war. Zu den berühmtesten Gebäuden der Stadt gehören natürlich auch das Weiße Haus und der Supreme Court. Der Bau des Weißen Hauses begann 1792 im Auftrag von George Washington und des Stadtplaners Pierre L'Enfant. Mit seinem weißen Anstrich und den ausladenden Bögen ist das Weiße Haus ein echter Blickfang.

Was sind die Sehenswürdigkeiten und Attraktionen von Washington D.C.?

Wer Washington D.C. besucht, sollte unbedingt das Lincoln Memorial sowie das Washington Monument besuchen. Das Washington Monument ist ein riesiger weißer Marmorturm, der auf einem Hügel in der National Mall steht. Das Bauwerk wurde zu Ehren von George Washington, dem ersten Präsidenten der Vereinigten Staaten, errichtet. Unterhalb der Spitze des Denkmals befindet sich eine Besucherebene, von der aus man einen herrlichen Ausblick hat.

Das Lincoln Memorial wurde zwischen 1915 und 1922 zum Gedenken an Abraham Lincoln, den 16. Präsidenten der Vereinigten Staaten, errichtet. Die Struktur hat 36 Säulen, die die 36 Staaten repräsentieren, aus denen die Vereinigten Staaten zu Lincolns Zeiten bestanden. Historische Bedeutung erlangte das Lincoln Memorial 1962, als Martin Luther King dort seine berühmte "I Have a Dream"-Rede hielt. Wenn Sie Museen mögen, ist Washington D.C. der richtige Ort für Sie. Denn hier befindet sich die Smithsonian Institution, der größte Museumskomplex der Welt.
Washington D.C - Blick auf Stadthäuser© avmedved / Fotolia

Was ist so besonders an Washington D.C.?
Das Besondere an Washington D.C. ist, dass der Distrikt nicht im Besitz eines Staates ist, sondern direkt dem Kongress der Vereinigten Staaten unterstellt ist. Auf der anderen Seite ist Washington eine auf dem Reißbrett geplante Stadt mit meist geraden und nummerierten Straßen. Wer Washington besucht, erlebt nicht nur eine Stadt voller lebendiger Geschichte, sondern entdeckt auch eine Metropole mit großen Parks und reizvollen Stadtvierteln, die es zu erkunden gilt.

Facebook Twitter Xing Linkedin

Wo befindet sich Washington D.C.


Ähnliche Beiträge

Diese Beiträge in der Kategorie Nord Amerika könnten Sie auch interessieren

Werbung